0 Daumen
58 Aufrufe

Aufgabe:

a)Zeigen Sie, dass an)n∈ ℕ beschränkt ist.

b)Gilt auch umgekehrt, dass eine beschränkte Folge konvergiert?

\( a_n = \frac{14n^3 + 17n + 79800}{5n^3+11n} + \frac{2}{7} \)

Problem/Ansatz:

Ich stehe hier total auf dem Schlauch & weiß nicht wie ich ansetzen soll.

von

Hinweis: Exponenten in LaTeX funktionieren mit dem Zeichen ^, z.B. n ^ 5 (ohne Leerzeichen) ergibt \( n^5 \) (siehe auch https://www.matheretter.de/rechner/latex/).

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

a)$$0\leq \frac{14n^3+17n+79800}{5n^3+11n}+\frac{2}{7}\leq \frac{14n^3+17n+79800}{5n^3}+\frac{2}{7}\leq \frac{14}{5}+\frac{2}{7}+\frac{17}{5n^2}+\frac{79800}{5n^3}\leq \frac{14}{5}+\frac{2}{7}+\frac{17}{5}+\frac{79800}{5}$$

b) Nein, betrachte \(((-1)^n)_n\)

von 20 k

Wieso verschwinden die 11n? Kann ich diesen Schritt auch mit n3 zunächst ausklammern, und dann kürzen?

Und was sagt mir jetzt das Ergebnis aus? Es ist ungleich 0, also ist die Folge beschränkt?

Zu b) Würde sin(x) auch als Begründung durchgehen? Da sin(x) nicht konvergiert und sich zwischen -1 und 1 bewegt, d.h. sie besitzt 2 Verteilungsschwerpunkte.

Vielen dank.

Das sind keine Gleichungen. Ich versuche, den Term abzuschätzen, so dass ich eine obere Schranke finde. Derjenige Term, der die 11n nicht im Nenner hat, ist in jedem Fall größer als derjenige, der die 11n im Nenner hat.

sin(x) würde auch klappen. Ist beschränkt, konvergiert aber nicht.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community