0 Daumen
161 Aufrufe

Ich würde gerne um Ihre Hilfe bitten - könnte jemand bitte überprüfen, ob ich das Szenario mathematisch richtig übertragen habe?

Der Graph der Funktion f...

… schneidet die y-Achse bei 5 - y(0) = 5; y-Achsenab. (0|5)
… schneidet die x-Achse bei 3  - f(x0) = 3; Nullstelle (3|0)
… geht durch den Ursprung - f verläuft durch (0|0)
… hat an der Stelle x = 4 einen Extrempunkt - f'(x)=0; f''(x0)≠0 (</>); Ext. (4|f(4))
… hat einen Extrempunkt auf der y-Achse - keine Ahnung
… hat im Punkt T(1|3) einen Tiefpunkt (Hochpunkt) - f'(x)=0; f''>/<0; T(1|3)
… berührt die x-Achse an der Stelle x = 2 - keine Ahnung (Unterschied zw. berühren und schneiden?)
… hat an der Stelle x = 1 einen Wendepunkt - f''(x)=0; f'''(x0)≠0; Wp (1|f(1))
… hat einen Wendepunkt auf der y-Achse - keine Ahnung
… hat an der Stelle x = 3 eine Tangente mit der Steigung 8 - y =8*3+n
… hat an der Stelle x = 4 eine waagerechte Tangente - f'(4)=0
… hat bei x = 2 eine Wendestelle, ihre Wendetangente hat die Steigung 4  - ''(x)=0; f'''(x0)≠0; Wp (2|f(2)); WendeTangente y =4*2+n
… hat an der Stelle x = - 2 die gleiche Steigung wie die Gerade y = −3x + 7  - keine Ahnung

Vielen Dank.

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo,

… schneidet die y-Achse bei 5 - y(0) = 5; y-Achsenab. (0|5)

f(0) = 5

… schneidet die x-Achse bei 3  - f(x0) = 3; Nullstelle (3|0)

f(3) = 0

… geht durch den Ursprung - f verläuft durch (0|0)


… hat an der Stelle x = 4 einen Extrempunkt - f'(x)=0; f''(x0)≠0 (</>); Ext. (4|f(4))

f'(4) = 0


… hat einen Extrempunkt auf der y-Achse - keine Ahnung

f'(0) = 0

… hat im Punkt T(1|3) einen Tiefpunkt (Hochpunkt) - f'(x)=0; f''>/<0; T(1|3)

f'(1) = 0, f(1) = 3


… berührt die x-Achse an der Stelle x = 2 - keine Ahnung (Unterschied zw. berühren und schneiden?)

berühren = doppelte Nullstelle, z.B. bei f(x) = (x-2)2

f(2) = 0

… hat an der Stelle x = 1 einen Wendepunkt - f''(x)=0; f'''(x0)≠0; Wp (1|f(1))

f''(1) = 0, f'''(x) ≠ 0

… hat einen Wendepunkt auf der y-Achse - keine Ahnung

f''(0) = 0

… hat an der Stelle x = 3 eine Tangente mit der Steigung 8 - y =8*3+n

f'(3) = 8, y = 8x + n


… hat an der Stelle x = 4 eine waagerechte Tangente - f'(4)=0

… hat bei x = 2 eine Wendestelle, ihre Wendetangente hat die Steigung 4  - ''(x)=0; f'''(x0)≠0; Wp (2|f(2)); WendeTangente y =4*2+n

f''(2) = 0, f'(2) = 4, y = 4x + n

… hat an der Stelle x = - 2 die gleiche Steigung wie die Gerade y = −3x + 7  - keine Ahnung

Steigung = Ableitung, f'(-2) = -3

Gruß, Silvia

von 23 k

Vielen Dank!

Wie kommt es aber, dass Sie bei der Extrempunkt-Berechnung den x-Wert immer in die erste Ableitung einsetzen?

Errechnet man den x-Wert nicht erst durch die erste Ableitungsfunktion und setzt ihn dann in die zweite Ableitung ein, um herauszufinden, ob es sich um einen Hoch- oder Tiefpunkt handelt?

Die notwendige Bedingung für einen Extrempunkt ist, dass die 1. Ableitung = Steigung an der Stelle (= x-Wert) 0 ist. Ob es sich dann um einen Hoch- oder Tiefpunkt handelt, kann man dann mit der 2. Ableitung oder einer Überprüfung des Vorzeichenwechsels herausfinden.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community