0 Daumen
172 Aufrufe

Aufgabe:PN(X) = 0,1 *x² - 7*x +120

              PA(X) = 1,7 * +30

Der Marktpreis beträgt 50,4 GE/ME.

Bestimmen Sie den Mengenüberhang bei einem Preis on 40 GE/ME!




Problem/Ansatz: Es handelt sich hierbei um einen Nachfrageüberhang.

PN(x)= 40

0,1x² - 7x + 120 = 40            /:0,1

x² - 70x + 1200 = 400           /-400

x² - 70x + 800 = 0

x1= 55,61

x2 = 14,38

PA(x) =40

1,7 *x + 30 =40        /-30

1,7x =10

x= 5,88


XN - XA = Nachfrageüberhang

Nehme ich x1 oder x2 von PN(X) zur Berechnung?

Bitte um Kontrolle o.a. Rechnung!



von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Ich würde damit anfangen, die inverse Angebotsfunktion (zweite Zeile der Aufgabe) richtig aufzuschreiben.

Sorry dass Du an einen ökonomisch einschlägig Vorbelasteten geraten bist.

von 36 k

Natürlich heißt es PA(x) = 1,7*x + 30


Entschuldigung!

...dann also:

pN(x) = 0,1x² - 7x + 120
pA(x) = 1,7x + 30


xN(p) = \( 35-\sqrt{5} \sqrt{2 p+5} \)

xN(40) = 14,38...

xA(p) = \( \frac{10}{17} \cdot (p-30) \)

xA(40) = 5,88...


Es handelt sich hierbei um einen Nachfrageüberhang.

Das ist richtig.

Tausend Dank für die Hilfe!


Das Ergebnis mit XN (40) = 14,38.. habe ich auch. Aber bei mit kam ein zweites XN (40) = 55,61 heraus. Also habe ich die Gleichung falsch gelöst?

LG Pattis

Wenn Du eine solche inverse Nachfragefunktion hast,

blob.png

dann sollte man erkennen, dass der Defintionsbereich von x = 0 bis x = 30 geht.

Aha, jetzt ist mir alles klar. Vielen Dank und einen schönen Abend wünsche ich dir noch.

LG Pattis

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community