0 Daumen
123 Aufrufe

Aufgabe:

Berechnen Sie die Elastizität der Funktion ()=−0.552−0.4+1.55

an der Stelle =3.69


Problem/Ansatz:

wie funktioniert diese aufgabe? was ist die formel dazu?

von

a) Das ist keine Funktion, sondern nur eine variablenlose Ansammlung von Zahlen.

b) Wenn du später einmal studierst, wirst du die Formel für Elastizität in deinen Unterlagen finden.

@Abakus: Später, an der Uni, lernt man dann auch zwischen den Zaunpfählen zu lesen :)

1 Antwort

0 Daumen

Du hast die Funktion falsch abgeschrieben.

Wenn Du sie richtig hinschreibst, kann Dir jemand sagen, ob Deine Elastizitätsberechnung richtig ist.

von 20 k

Berechnen Sie die Elastizität der Funktion f(x)= e^-0.55x^2 - 0.4x +1.55
an der Stelle =3.69

Ist es e^-0.55x2 - 0.4x +1.55 oder e^(-0.55x2) - 0.4x +1.55?

Und was erhältst Du für eine Elastizität, wenn Du die oben von Gast2016 angegebene Formel verwendest?

es ist diese formel:


   f(x) = e^-0.55x^2 - 0.4x +1.55 


Kann dir leider nicht sagen was ich für eine elastizität erhalte da ich nicht genau weiss wie man diese berechnet

Benutzer Gast2016 hat Dir doch einen Link zur Formel gegeben mit der man die Elastizität berechnet?

ich nicht genau weiss wie man diese berechnet

hmmh, wie stellst Du Dir vor, Du könntest diese Wissen erwerben, wenn Du die im obigen Link angegebene Formel nicht verstehst / zur Kenntnis nimmst .... ?

Hat sich überschnitten

...und wenn Du es dann geschafft hast, auf den Link zur Formel zu klicken und die Formel zu verwenden, sollte sowas rauskommen:

blob.png


Was Du können musst:

- Funktion richtig aufschreiben bzw. erkennen, wenn falsch aufgeschrieben

- Funktion ableiten

- Formel für Punktelastizität kennen

- gegebenen x-Wert einsetzen und so Elastizität an dieser Stelle ausrechnen

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community