0 Daumen
2,5k Aufrufe
Was ist der Unterschied zwischen einer Gleichung und einer Ungleichung und einer Gleichung und einer Äquivalenzumformung?
von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort
Äquivalenzumformungen bei Ungleichungen sind etwas heikler.

Man darf eigentlich dasselbe tun wie bei Gleichungen nur kann es passieren, dass man das Ungleichhietszeichen drehen muss.

z.B. bei Multiplikation mit oder Division durch negative Zahlen.

Wird mit Termen multipliziert oder durch Terme dividiert, die Variable enthalten, muss man Fallunterscheidungen machen.
von 162 k 🚀
+1 Daumen

Die Gleichung wird durch ein "="-Zeichen verdeutlich, während eine Ungleichung durch ">", "<", "≤" oder "≥" verdeutlicht wird.

Während die Gleichung verlangt, dass genau dieses Ereignis eintrifft, verlangt eine Ungleichung "nur", dass etwas größer (gleich)/kleiner (gleich) etwas anderem ist.

 

Die Äquivalenzumformung ist nötig, wenn man mit Gleichungen arbeitet. Will man diese Umformen, so sollte man die Aussage der Gleichung nicht verändern. Deshalb "Äquivalenz=Gleichwertig".

 

Grüße

von 139 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community