0 Daumen
290 Aufrufe

Der Graph einer Funktion 4. Grades berührt die x-achse bei x-2 und hat im koordinatenursprung  einen Wendepunkt.  Die wendeTangente hat die Steigung 1.

von

Auf welche Bedingungen kommst du denn inzwischen selbst?

Meinst du

Funktion 4. Grades berührt die x-achse bei x-2  ?

Bequemer Ansatz könnte damit sein.

f(x) = a ( x+2)^2 ( bx^2 + cx + d) 

Wegen W(0,0) folgt sofort. 4ad= 0. D.h. a oder d=0. a sollte nicht 0 sein. Daher d=0.

f(x) = a ( x+2)^2 ( bx^2 + cx) 

Alternativ:

Beginne mit dem Wendepunkt in (0,0).

Ansatz: y = ax^4 + bx^3 + cx^2 + dx  

2 Antworten

0 Daumen
Der Graph einer Funktion 4. Grades berührt die x-achse bei x-2 und hat im koordinatenursprung  einen Wendepunkt.  Die wendeTangente hat die Steigung 1.

f(2)=0  weggen Punkt (2/0) auf der x-Achse
 und f ' (2) = 0 wegen "berührt", d.h. x-Achse ist Tangente)
f(0)=0 wegen Ursprung
f ' '(0) =0 wegen "wendepunkt
f ' (0) = 1  Steigung der Wendetang.
von 228 k 🚀

Ich brauche die funktionsgleihung fur die aufgabe

0 Daumen

Für Steckbriefaufgaben finde ich die Seite

http://www.arndt-bruenner.de/mathe/scripts/steckbrief.htm

recht nützlich. Aufstellen solltest du es zwar selber aber sie hilft dir gut zu kontrollieren. Man gibt dort die Bedingungen ein und er gibt dir die Gleichungen und die Funktion an.

Der Graph einer Funktion 4. Grades berührt die x-achse bei x = 2 

f(2) = 0 oder sollte das bei dir im text x = -2 lauten? das ist unklar
f'(2) = 0

und hat im koordinatenursprung 

f(0) = 0

einen Wendepunkt.

f''(0) = 0

Die Wendetangente hat die Steigung 1.

f'(0) = 1

Das ergibt die Bedingungen

f(2) = 0
f'(2) = 0
f(0) = 0
f''(0) = 0
f'(0) = 1

Man kommt auf die Gleichungen

16a + 8b + 4c + 2d + e = 0
32a + 12b + 4c + d = 0
e = 0
2c = 0
d = 1

Und damit nach dem Lösen auf die Funktion

f(x) = 0,25·x^4 - 0,75·x^3 + x

von 385 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community