+1 Daumen
314 Aufrufe
hallo ich bin klasse und schreibe morgen eine kl über die gesetze : Distributivgesetz, assoziativgesetz, kommutativgesetz und klammergesetz und mein problem ist da steht halt nicht : Distributivgesetz , löse die Aufgaben mithilfe des Distrubutivgesetzes sondern :    Löse die aufgaben und löse sie mit dem entsprechenden Gesetz ich weiss halt nicht wie ich wissen soll welches gesetz ich da jetzt berechnen soll. können sie mir bitte gleich helfen
von

2 Antworten

+2 Daumen

Hi,

überlege Dir welches der Gesetze Du sinnvoll anwenden kannst. Mit ein bisschen Übung wird schnell klar, welches Gesetz man wann verwendet. Insbesondere das Distributivgesetz ist leicht an der Klammer mit einem Malpunkt davor (oder dahinter) zu erkennen ;).


Grüße

von 137 k 🚀

okke danke erstmal ich habe noch eine wichtige frge wieviele gesetze gibt es denn eigentlich?  also meine freundin hat mir gesagt 5 mit einem kammergesetz das irgendwie zu dem Distrubutivgesetz gehörhen soll? weil ich kenne nur distributivgesetz z.b : 5 * (2 + 5) = 35 ? ist das nur das Distrubutivgesetz?

kammergesetz = klammergesetz sry.

Normal spricht man von drei Gesetzen:

Distributivgesetz

Kommutativgesetz

Assoziativgesetz


Letzteres wird auch als Klammergesetz bezeichnet, da man hier wahlweise Klammern setzt. Bspw

(3+5) + 2 = 3 + (5+2)


Das Distributivgesetz wäre bei Deinem Bsp eher 5*(2+5) = 5*2 + 5*5 = 10 + 25 = 35

;)

ah ok danke:) können sie mir noch 3-5 Aufgaben  zu jedem gesetz bitte aufschreiben denn wäre ich wunschlos glücklich:-)

Was meinst Du?

Die Anwendung des Distributivgesetzes hatte ich doch gerade vorgeführt.

Im Prinzip heißt es "multipliziere den Vorfaktor mit jedem Summanden in der klammer und addiere diese auf ;).

oke sry hab nur bisschen angst vor dr kl

Kein Problem. Übe ein paar Aufgaben und es wird ganz leicht. Kommutativ und Assoziativgesetz verwendet man meist automatisch. Nur beim Distributivgesetz haberts des Öfteren.

Tipp:

(3-2)*5 = 3*5 - 2*5 = 15-10 = 5


Die 5 darf also auch "hinter" der Klammer stehen!  :)

0 Daumen

Wenn eine Zahl, ein Buchstabe oder ein Term mit einer Klammer multipliziert wird, musst du das Distributivgesetz verwenden. Umgekehrt heißt auch das Ausklammern eines gemeinsamen Faktors aus mehreren Summanden Distributivgesetz.

Wenn du zwei oder mehrere Faktoren in eine neue Reihenfolge bringen willst, must du das Kommutativgesetz verwenden.Auch wenn du zwei oder mehrere Summanden in eine neue Reihenfolge bringen willst, must du das Kommutativgesetz verwenden.

Wenn du in einer Kette aus mindestens 3 Faktoren Klammern setzen oder Klammern weglassen willst, musst du das Assoziativgesetz verwenden. Wenn du in einer Kette aus mindestens 3 Summanden Klammern setzen oder Klammern weglassen willst, musst du das Assoziativgesetz verwenden.

Achtung! Kommutativgesetz und Assoziativgesetz gelten nicht beim Subtrahieren oder beim Dividieren.

von 79 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community