0 Daumen
119 Aufrufe

Bild Mathematik

also am besten ist es hier die gegenwahrscheinlichkeit zu verwenden.. ich berechne es mit der binomialformel

also k= 0,1,2

P(X=0) = (12!/0!12!) * 0,10^0 * (1-0,9)^12 = stimmt das so? im rechner kommt eine komische zahl raus..

von

n=12
p= 0,10
q = 0,90
k= 0,1,2

2 Antworten

0 Daumen

P(X>=3) = 1-P(X<=2) = 1-P(X=0)-P(X=1)-P(X=2)=

von 64 k 🚀

ja ich weiß aber stimmt der ansatz von mir oben? wenn ich es eingebe kommt was komisches raus..

Nein,  du musst die 3 Einzelwahrscheinlichkeiten von 1 abziehen:

P(X=0) = 0,9^12

P(X=1)= (12über1)* 0,1^1*0,9^11

P(X=2)= (12über2)*0,1^2*0,9^10

0 Daumen

P(X=0)=(12über 0)·0,10·0,912≈0,28243 Auch hier gilt wieder (12über 0)=1 und 0,10=1. Es ist also noch 0,912 zu rechnen

von 103 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community