0 Daumen
78 Aufrufe

hallo


vielen Dank  für die Antwort auf https://www.mathelounge.de/446582/von-messen-zur-rechenregel

Die Länge, die abgetragen wird, ändert sich nicht beim Verdoppeln der Strecke und des Maßstabs.

Es fällt mir schwer einen Zusammenhang zur Division von Brüchen zu finden.

Ich verstehe leider auch nicht wie man auf diese Rechnung kommt:

$$ a : b = (a*n) : (b*n) $$

Das ist doch eine ganz normale Erweiterung.

Und warum wird hier "d" genommen statt "n":

$$ \frac { a }{ b } : \frac { c }{ d } = (\frac { a }{ b }*d) : (\frac { c }{ d }*d)= (\frac { ad }{ b }) : (c) = \frac { ad }{ bc } $$


Danke nochmals.

von

1 Antwort

0 Daumen


Das ist doch eine ganz normale Erweiterung. Ja, das ist es!

Und warum wird hier "d" genommen statt "n": Weil einer der Nenner d heißt.

Bewiesen wird die Regel: Durch einen Bruch dividiert man, indem man mit dessen Kehrwert multipliziert.

von 103 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community