0 Daumen
568 Aufrufe

Ich brauche Hilfe zum Thema Wahrscheinlichkeit. Meine Frage lautet ein Astragalus ist ein Vier Augenwürfel aus einem Fußgelenkknöchel von Lämmern. Solche würden im Altertum oft verwendet.

a) beim 30-maligen Würfeln erhält sn:

3 1 2 3 2 2 4 2 2 2 2 3 3 3 3 3 2 3 4 3 2 2 2 2 3 4 4 1 2 2

Bestimmt nach jeden wird die relative Häufigkeit für jede augenzahl. Stelle dann die Entwicklung der relative Häufigkeiten in Abhängigkeit von der anzahl der würfe in einem gemeinsamen Diagram.

b) ermittle aus dem Diagramm Nährungswertd für die Wahrscheinlichkeiten der einzelnen Augenzahlen.

Könnte jemand erklären wie er voran geht und vielleicht wieso. Vielen vielen dank für die Hilfe ♡

EDIT: Ein paar "h" in Wahrscheinlichkeit ergänzt.

von

Könntest du bitte die vielen Schreibfehler in deinem Text beseitigen und die Quelle der Aufgabe (Buch und Seite) angeben?

Was wolltest du hier sagen? wird = Wurf ?

"Bestimmt nach jeden wird die relative Häufigkeit für jede augenzahl. "

2 Antworten

+2 Daumen

Der erste Wurf ist eine 3

Ergebnis
Absolute Häufigkeit
Relative Häufigkeit
1
0
0
2
0
0
3
1
1
4
0
0

Der zweite Wurf ist eine 1

Ergebnis
Absolute Häufigkeit
Relative Häufigkeit
1
1
1/2
2
0
0
3
1
1/2
4
0
0

Der dritte Wurf ist eine 2

Ergebnis
Absolute Häufigkeit
Relative Häufigkeit
1
1
1/3
2
1
1/3
3
1
1/3
4
0
0

Der vierte Wurf ist eine 3

Ergebnis
Absolute Häufigkeit
Relative Häufigkeit
1
1
1/4
2
1
1/4
3
2
1/2
4
0
0

Und so weiter bis zum 30. Wurf.

> Stelle dann die Entwicklung der relative Häufigkeiten in Abhängigkeit von der anzahl der würfe in einem gemeinsamen Diagram.

Auf die x-Achse kommt die Anzahl der Würfe.

Auf die y-Achse kommt die relative Häufigkeit. Verwende vier unterschiedliche Farben, eine für relative Häufigkeit der 1, eine für relative Häufigkeit der 2, eine für relative Häufigkeit der 3 und eine für relative Häufigkeit der 4.

von 44 k  –  ❤ Bedanken per Paypal

Statt dreißig Tabellen würde eine Tabelle völlig genügen...

0 Daumen

Das ist nicht ein Würfel mit sechs, sondern ein Ding mit vier Seiten, von denen eine nach oben zeigt.

Die Wahrscheinlichkeiten sind:

p(1) = 2 / 30

p(2) = 14 / 30

p(3) = 10 / 30

p(4) = 4 / 30

Wenn du die vier Wahrscheinlichkeiten zusammenaddierst, kommst du auf 100 %. Das bedeutet, der Würfel wird immer auf einer Seite landen.

von 3,7 k

Die Wahrscheinlichkeiten sind:
p(1) = 2 / 30
p(2) = ...

Das ist natürlich Unsinn.

@hj2166 meinst du vielleicht

Die relativen Häufigkeiten sind:

p(1) = 2 / 30
p(2) = ...

@hj2166 meinst du vielleicht
Die relativen Häufigkeiten sind:

Das ist nicht meine Meinung sondern objektive Tatasache.

Und was machst du mit b) ?

Die geschätzten Wahrscheinlichkeiten hat döschwo oben ausgerechnet.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...