0 Daumen
40 Aufrufe

Hallo,


ich soll folgende Aufgabe lösen:

Geben Sie die trigonometrische, exponentielle und algebraische  Form von z=2.(2√3-i)-2√3 i2


Im Ansatz komme ich auf 6√3-2i

Um Phi zu bestimmen muss ich folglich -arccos x÷r bestimmen. r=√( Realteil2+Imaginärteil2).

Da hängt es bei mir schon. Ich muss die 6 vor der Wurzel los werden.

Wie gehe ich richtig an die Aufgabe heran?


Liebe Grüße

Matthias




Gefragt von

2 Antworten

0 Daumen

Die algebraische  Form von z=2.(2√3-i)-2√3 i2 ist ganz einfach: 4√3-2i+2√3 = 6√3 - 2i.

Gerade sehe ich, dass du das schon selbst beantwortet hast.

Beantwortet von 31 k
0 Daumen

r=√( Realteil2+Imaginärteil2).

  =√( 36*3 + 4 ) =  √( 112) = 4*√7


Beantwortet von 126 k

Ja die algebraische Form habe ich.

Nur wir soll ich ohne Taschenrechner den Winkel jetzt bestimmen können?

Kannst ja auch mit tan arbeiten, dann

hast du phi = - arctan ( 1/(3√3) ) .

Das ist aber keiner der bekannten Werte.

Das kann nicht sein in unserer Formelsammlung ist das nicht beinhaltet.

Es muss einen anderen weg geben.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...