0 Daumen
86 Aufrufe

Gesucht sind die Primzahlen p mit 2p + 1 = k^3. Dabei ist k eine natürliche Zahl. Beweisen Sie ihr Ergebnis.

Stehe voll auf dem Schlauch. Danke im Voraus!

Gefragt von

Dann nenn mal ein paar...

3 Antworten

+3 Daumen
 
Beste Antwort

hallo etham,

bevor Du verzweifelst: rechne \(p\) doch einfach aus, indem Du die Gleichung umstellst. Aus \(2p+1=k^3\) folgt

$$p=\frac{k^3-1}{2}$$

Nun ist jede Primzahl aber auch eine ganze Zahl und folglich geht obige Gleichung nur auf, wenn \(k^3-1\) gerade bzw. \(k^3\) und damit \(k\) ungerade ist. Folglich kann man für \(k\) schreiben:

$$k=2n+1 \quad n \in \mathbb{N}_0$$

Einsetzen in die Gleichung für \(p\) gibt

$$p=\frac{(2n+1)^3-1}{2}=4n^3 + 6n^2 + 3n = (4n^2 + 6n + 3) \cdot n$$

und wenn \(n>1\) ist, kann \(p\) nie eine Primzahl sein, da \(p\) dann durch \(n\) teilbar ist. Bleibt nur \(n=1\), da \(n=0\) auch ausscheidet. Mit \(n=1\) wird \(k=3\) und \(p=13\) als einzige Primzahl, die obige Gleichung erfüllt.

Beantwortet von 9,7 k

Suuuper Klasse erklärt, danke!

+3 Daumen

Tipp:

2p=k^3-1=(k-1)(k^2+k+1)

Beantwortet von 23 k

Puh das sieht ja noch schwerer aus als die orginal Aufgabge

Erstmal in Ruhe nachdenken ;)

Wenn p eine Primzahl ist, dann kann man p nicht mit kleineren Zahlen faktorisieren.

Also kann man oben einen Koeffizienten vergleich anstellen.

Einer der beiden Faktoren muss =2 sein, der andere =p.Da bleibt nur die Option (k-1)=2

Daraus folgt k=3

Nun noch p ausrechnen und fertig :)

Da würde ich zwar nie drauf kommen, das so zu faktorisieren aber super Antwort, vielen Dank!

+1 Punkt

Die kleinste derartige Zahl ist p=13. Vielleicht hilft das?

Beantwortet von 38 k

Ich weiß nicht. Ich glaube es sind mehr gesucht.

Es sind alle gesucht!

Es ist tatsächlich nur eine. Wer hätte das gedacht

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...