0 Daumen
352 Aufrufe

Guten Tag kann bitte jemand diese Aufgaben einmal kurz lösen mit Erklärung bitte. 

Lg 

0A6CC50E-405D-4352-AF8A-B1E89BD419C9.jpeg

von

1 Antwort

+2 Daumen
 
Beste Antwort

(x m) / (25 m) = (2.5 cm) / (32 cm) --> x = 2.5/32·25 = 1.95 m

(x km) / (12756 km) = (x km - 384400 km) / (3476 km) --> x = 528384 km

von 278 k

Wolltest du als Durchmesser des Gastanks 19 m angeben. Hast du schon mal solchen Gastank gesehen?

Ich verstehe nicht was dein x und m ist.

Ja du hast recht war eine ziemlich blöde Antwort

m ist die Einheit Meter

x ist die gesuchte Größe

Die Einheiten können in Rechnungen auch weggelassen werden, dann sollten aber gleiche Einheiten verwendet werden und nicht mal Meter und mal Zentimeter.

Ich versteh leider immer noch nicht was du genau gemacht hast.

Ich habe mal eine Skizze gemacht und alle Werte eingegeben. Habe dann den strahlensatz  benutzt ( ich glaube das ist der 2.) 

Ich kriege als Lösung 1.93m raus 

Oder habe ic die Werte falsc eingetragen ? image.jpg

Schau dir nochmals den 2. Strahlensatz an. Also die Formel. Du darfst nicht die 2460 nehmen!! Die darfst du nur im ersten Strahlensatz nehmen.

Woher weiß man wann man 1. und wnn mn 2. strahlenstz nutzen muss ? 

Den ersten Strahlensatz nutzt man, wenn es um die Strahlenabschnitte auf den beiden Strahlen geht.

Den zweiten Strahlensatz nutzt man wenn es um die Strecken auf den Parallelen (die die Strahlen schneiden) geht.

Achsooo jetzt habe ich das verstanden.

Vielen Dank 

Die Skizze in der Aufgabenstellung ist richtig und ergibt einen Durchmesser des Gastanks von 2,03 m.

Ist das dann noch der reine Strahlensatz ?

Das ist doch völlig egal.

Der Schüler sollte den Lehrer dann eventuell besser darauf hinweisen, dass das mit dem Strahlensatz laut Zeichnung nicht gerechnet werden dürfte.

Das dürfte man machen wenn man Zentral auf die Kreisfläche des Tanks draufschaut und nicht wie in der Skizze angedeutet tangential von der Seite.

Wenn dem Schüler darüber hinaus schon mehr bekannt ist um das zu berechnen steht im das natürlich frei.

Wenn die Person aber nicht direkt auf die Kreisscheibe des Tanks schaut wäre im Zweifel noch zu klären wie sich der Abstand von Person und Tank ergibt. 

Von "Strahlensatz" steht doch überhaupt nichts in der Aufgabe, sondern nur im Fragetitel (der außerdem nachträglich noch redigiert wurde). Der Fragesteller hatte übrigens vor vier Tagen auch schon das Thema "Ähnliche Dreiecke".

Zum Glück ist das recht einfach zu Prüfen. Da das eine Aufgabe mit Online-Lösungseingabe ist, würde ich es einfach mal drauf ankommen lassen und probieren.

Und eventuell nochmal vorher Bescheid geben woher der Hinweis "Strahlensatz" kommt. 

Von Dir? Vom Aufgabenzettel oder von jemandem der die Aufgabe bzw. den Titel nachträglich geändert hat?

Zum Glück ist das recht einfach zu Prüfen.

Leider nicht, denn bei der unklaren Aufgabenstellung ( wäre im Zweifel noch zu klären wie sich der Abstand von Person und Tank ergibt. ) kann nicht garantiert werden, dass die richtige Lösung auch die erwartete Lösung ist.

Wird keine Lösung angenommen dann ist in jedem Fall ein Verantwortlicher für die Aufgabe zu fragen wie sie zu deuten ist.

Das war keine Aufgabe von einem Lehrer sondern reine Übungsaufgaben zu strahlensätze weil ich die wiederholen wollte.


Die Lösungen von „ der mathecoach“ waren richtig. Also 1.95m 

Das Problem ist nur das die Aufgabe verkehrt gestellt ist. Gast hj2166 hat schon recht wenn er anders rechnet. Normalerweise würde man solch schlechte Aufgaben dem Lehrer um die Ohren hauen. Weil hier lernt man eigentlich nichts Gescheites. 

Höchstens das abstrahieren wie die Aufgabe wohl gemeint sein könnte unter der Annahme, dass sie mit dem Strahlensatz gerechnet werden soll.

Naja bin froh das ich es wenigtens verstanden habe : )

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...