0 Daumen
206 Aufrufe

Hallo !

Folgende Frage:

M= √r1 x √r2

soll nach r2 umgestellt und nach r1 abgeleitet werden. So weit schon mal klar, also:

dr2/ dr1  = -M^2 x r1^-2

Wäre dann ja also  -(M^2 / r 1 ^2)  Dies ist laut Vorgaben das Endergebnis.


Warum wird das durch Wurzelziehen nicht weiter vereinfacht? Weil M konstant ist?


Danke für Denkanstösse

von

2 Antworten

0 Daumen

dr2/ dr1  =-(M/r1)2=  -(M2 / r 1 2). Wenn man jetzt die Wurzel zieht, erhält man die Wurzel aus der Ableitung. Die ist aber nicht gesucht.

von 103 k 🚀
0 Daumen

M = √r1 * √r2
√r2 = M / √r1
r2 = M^2  / r1 | ableiten
r2 ´ ( r1 ) = -M^2 / r1^2

Wo hast du / ich eine Wurzel gezogen ?



von 111 k 🚀

Ich habe noch nirgends eine Wurzel gezogen....aber könnte ich das nicht bei - M2 / r12 ? Und wenn nein warum nicht?

Du denkst vermutlich

$$ - \frac{M^2}{r_1^2} = - \frac{M}{r_1} $$ Aber Exponenten kannst du nicht einfach so kürzen. Wenn du die Wurzel ziehst musst du das auf beiden Seiten machen, aber da kommt nichts sinnvolles bei raus...

ah... alles klar. Fehler erkannt und behoben!


Danke euch

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community