0 Daumen
1,6k Aufrufe
Hi kann mir jemand diese Gleichung nach x umstellen, danke

 

a^3-a^2+ax=-x^3+x^2
von

1 Antwort

0 Daumen

 

Gemäss dem, was WolphramAlpha dazu meint, ist x=(1-a) eine Lösung. 

Diese müsste man durch Raten finden und dann mit der Polynom die weiteren Lösungen bestimmen.

 

http://www.wolframalpha.com/input/?i=a%5E3-a%5E2%2Bax%3D-x%5E3%2Bx%5E2

Das heisst 

x^3-x^2 +ax + a^3-a^2=0 enthält den Faktor (x-(1-a))=(x-1+a)

Nach der Polynomdivision durch (x-1+a) bleibt dann eine quadratische Gleichung für zwei weitere komplexe x-Werte.

Reelle Lösungen findet man keine zusätzlichen.

  (x^3-x^2 +              ax +                          a^3-a^2):(x-1+a) = x^2 - ax +a^2

-(x^3-x^2+ax^2)

----------------------

                   -ax^2

                -(-ax^2 + ax -a^2x)

                -------------------------

                                        a^2x

                                     -(a^2x             -a^2 + a^3)

                                    ------------------------------------

                                             0     +0 +0

Division geht auf, also ist x1=1-a tatsächlich eine Lösung.

Wenn man x^2 - ax +a^2=0 nach der Formel für quadratische Gleichungen auflöst. (p= -a und q =a^2 einsetzen, oder in der abc-Formel für a die 1, für b das '-a' und für c das â^2) kommt man auf die beiden komplexen Lösungen.

x2,3 = 0.5 ( a ± √(a^2  - 4 a^2)) =  0.5 ( a ± √( - 3 a^2)) = 0.5 ( a ± ai√ 3) = 0.5 a(1±i √3)

Die beiden komplexen Lösungen.

von 160 k 🚀
Das heißt es gibt keine Äquivalenzumformung, die mich zu x=1-a führt?
Es gibt durchaus ein Lösungsverfahren für kubische Gleichungen. Das wird aber in der Regel in der Schule nicht behandelt.

Ich weiss nicht, ob dieses Lösungsverfahren auf Äquivalenzumformungen beruht. Bezweifle es aber.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community