0 Daumen
203 Aufrufe

Aufgabe:

Ich muss mich für die mündliche Prüfung für ein "Schwerpunktthema"  entscheiden Quadratische Funktionen oder Trigonometrie


Welches Thema ist für "schwächere Schüler" geeigneter? Eine Begründung wäre sehr hilfreich.

von

Persönlich finde ich Quadratische Funktionen leichter! Trigonometrie ist aber i. d. R. auch schaffbar.

Heißt trigonometrie in dem Fall "nur" Strecken im Dreieck berechnen oder geht es auch um die trigonometrischen Funktionen mit ihren Eigenschaften im Koordinaten System?

Realschulprüfung also eher die einfachere Version

Du musst dir bei "Quadratischen Funktion" darüber bewusst sein, dass es nicht nur "Nullstellenberechnung" ist :D

Hallo, also ich habe damals auch eine mündliche Prüfung in Mathe gehabt, wo ich zwischen Quadratischer-, Trigonometrischer- und Linearer Funktionen die Auswahl hätte. Zuerst einmal kamen mir die linearen Funktionen verlockend vor, da dieses Thema das leichteste ist. Durch Recherche der drei Themen habe ich mich etwas mehr auch um Trigonometrie gekümmert, was davor nicht wirklich der Fall war. Daraufhin kam ich nach etwas Recherche zum Entschluss, über trigonometrische Funktionen zu halten. Darüber hinaus bin ich sogar auf die Schaubilder der trigonometrischen Funktionen und deren Aufgabe eingegangen, was ja für mittlere Reife noch keine Rolle gespielt hat. Das fanden die Prüfer sehr gut, da ich auch Wissen darüber hinaus besaß. Was ich dir empfehlen kann ist dir erst mal deine zwei Themen in einem Buch oder im Internet als eine Art Zusammenfassung nachzulesen. Das Thema, welches dir dann mehr liegt wählst du aus. Und mach dir kein Stress, über diese Themen findest du genügend im Internet und Youtube. Hoffentlich bekommst du dann auch eine gute Note. Viel Erfolg!

3 Antworten

+1 Punkt

Ich würde sagen Quadratische Funktion, da viele Schüler es können und es sehr einfach ist,

von

So ähnlich wie die Lineraren Funktionen?

Ja, nur ein Grad höher. 
Das Lösen von z.B. Nullstellen wird dadurch etwas komplexer, es gibt dafür aber Formeln.

Ich würde amir zustimmen. Aber mach dir klar was alles dazu gehört. Nullstellen mit pq formel, scheitelpunktsform mit quadratischer Ergänzung, linearfaktordarstellung, Formfaktor, schnittpunkte mit anderen graphen oder der y Achse...

Tendenziell sind die Quadratischen Funktion also einfacher?

Ich würde quadratische Funktionen der trigonometrie vorziehen, weil ich es für beherrschbarer halte. Aber das ist eher subjektiv. Was einfacher ist lässt sich nicht so ohne weiteres beantworten. Es kommt darauf an was einem mehr liegt.

Ich kann das nicht gut beurteilen da ich häufig fehle.Ich bin aber überrascht das Trigonometrie als schwieriger eingestuft wird als Quadratische Funktionen weil in der Mittelstufe das anscheinend das schwierigste Thema sein soll.Dann sollte man Trigonometrie also nicht unterschätzen,es gibt ja zu beiden Themen Formeln die man anwenden kann,dennoch für welches Thema kann man eher lernen und bei welchem Thema ist eher "logisches denken" gefragt?

Was ist dir denn im Unterricht und beim Lernen leichter gefallen? Bei welchem Thema hattest du das bessere Ergebnis in der Klassenarbeit?

Bei den Quadratischen Funktionen schriftlich im 2er Bereich und mit Trigonometrie haben wir noch gar nicht angefangen.Diese Noten sind aber nicht sehr aussagekräftig weil unsere Klasse leistungsmässig eher schwach ist und unser Lehrer die Arbeiten sehr leicht hält damit der Klassenspiegel nicht so schlecht ausfällt.Mathe ist nicht mein Fach,daher ist für mich interessant für welches Thema man eher lernen kann wenn man in dem Bereich nicht so begabt z.b. kann man auswendig lernen wie man Gleichungen löst aber bei Textaufgaben kann man leicht auf Grenzen stoßen,wenn das Verständnis fehlt.Ist der Satz des Phythagoras mit Trigonometrie vergleichbar?Und falls Warscheinlichkeitsrechnung  doch wählbar ist sollte ich das Thema wählen?Kurzum ich suche ein Thema für "Unbegabte" mit viel auswendig lernen und wenig logischem denken.

Der Satz des Pythagoras ist nicht mit trigonometrie vergleichbar. Er ist aus meiner Sicht einfacher. Wahrscheinlichkeitsrechnung solltest du lieber nicht in Erwägung ziehen. Das ist aus meiner Sicht das schwerste Thema. Ich bleibe dabei, dass ich quadratische Funktionen empfehlen würde. Nur mit auswendig lernen wirst du allerdings auch da nicht zurecht kommen. Mathe ist in erster Linie verstehen und nicht auswendig lernen.

Ich habe mal gelesen das Schüler die sonst eher schlecht in Mathe sind da unerwarteterweise gut abschneiden.Die Textaufgaben sollen aber unpräzise formuliert sein und mit "unkonventionellen" Lösungswegen kann ich auch nicht viel anfangen.Kann man die meisten Textaufgaben nicht mit einem Baumdiagramm lösen?

Man kann schon einige Aufgaben mit einem baumdiagramm lösen. Aber du meintest ja weiter oben dass du lieber nicht allzuviel Logik haben möchtest. Ich würde sagen bei Wahrscheinlichkeitsrechnung braucht man viel Logik. Deswegen bin ich mir nicht sicher ob ich dir das empfehlen soll.

Danke für die Antworten.                   Ich denke das ich die Quadratischen Funktionen wählen werde und die habe ich ja ursprünglich am schwersten eingeschätzt.Das schwache Schüler bei Warscheinlichkeitsrechnung gut abschneiden sollen kann ich nicht beurteilen bin da aber auch eher  skeptisch und in der Schriftlichen Prüfung kommt das Thema bestimmt auch vor.

+1 Punkt

Hallo, also ich habe damals auch eine mündliche Prüfung in Mathe gehabt, wo ich zwischen Quadratischer-, Trigonometrischer- und Linearer Funktionen die Auswahl hätte. Zuerst einmal kamen mir die linearen Funktionen verlockend vor, da dieses Thema das leichteste ist. Durch Recherche der drei Themen habe ich mich etwas mehr auch um Trigonometrie gekümmert, was davor nicht wirklich der Fall war. Daraufhin kam ich nach etwas Recherche zum Entschluss, über trigonometrische Funktionen zu halten. Darüber hinaus bin ich sogar auf die Schaubilder der trigonometrischen Funktionen und deren Aufgabe eingegangen, was ja für mittlere Reife noch keine Rolle gespielt hat. Das fanden die Prüfer sehr gut, da ich auch Wissen darüber hinaus besaß. Was ich dir empfehlen kann ist dir erst mal deine zwei Themen in einem Buch oder im Internet als eine Art Zusammenfassung nachzulesen. Das Thema, welches dir dann mehr liegt wählst du aus. Und mach dir kein Stress, über diese Themen findest du genügend im Internet und Youtube. Hoffentlich bekommst du dann auch eine gute Note. Viel Erfolg!

von

Danke! Ich hätte mich für die Linearen Funktionen entschieden da sie für schwächere Schüler am günstigsten sind....

0 Daumen

Es sind ohne Zweifel die quadratischen Funktionen einfacher.


Was könntest du leichter im Kopf lösen?

x² + 2 = 11

oder

sin(x) + 2 = 2,5


Bei der Trigonometrie kommt die Periodizität hinzu sowie Kosinus und Tangens sowie deren Kehrwert- und Umkehrfunktionen. Zudem lässt sich Sinus nicht direkt berechnen.

Siehe auch:

1. https://www.matheretter.de/w/quadratischefunktion

2. https://www.matheretter.de/w/sinus-kosinus

vor von 1,1 k  –  ❤ Bedanken per Paypal

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...