0 Daumen
151 Aufrufe

Ich versuche mit LaTeX die Addition zweier Zeilen im LGS darzustellen. Das ist bisher mein Versuch:$$\,  \, \,  \, \,\, \,-a_1b_1n_1-a_2b_1n_2-a_3b_1n_3=0 \\ \underline{+  \, \, \, \, \,\, \, a_1b_1n_1+a_1b_2n_2+a_1b_3n_3=0 } \\ (a_1b_2-a_2b_1)n_2+(a_1b_3-a_3b_1)n_3=0$$ Geht das eleganter?

Hier der Code:

\,  \, \,  \, \,\, \,-a_1b_1n_1-a_2b_1n_2-a_3b_1n_3=0 \\ \underline{+  \, \, \, \, \,\, \, a_1b_1n_1+a_1b_2n_2+a_1b_3n_3=0 } \\ (a_1b_2-a_2b_1)n_2+(a_1b_3-a_3b_1)n_3=0

von 17 k

3 Antworten

+4 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo Anton,

versuche es mal mit 'alignat' $$\begin{alignat}{8}-a_1b_1n_1 &- &a_2b_1n_2 &- &a_3b_1n_3 &=0 \\  a_1b_1n_1 &+ &a_1b_2n_2 &+ &a_1b_3n_3 &=0  \\ \hline  & &(a_1b_2-a_2b_1)n_2 &+ &(a_1b_3-a_3b_1)n_3 &=0 \end{alignat}$$das hat den Vorteil, dass keine zusätzlichen horizontalen Leerräume eingefügt werden.

Wenn es Dir zu dicht ist, kannst Du es mit \space oder \quad noch aus einander schieben - so wie hier:

$$\begin{alignat}{8}-a_1b_1n_1 \space&- &a_2b_1n_2 \space&- &a_3b_1n_3 &=0 \\ a_1b_1n_1 \space&+ &a_1b_2n_2 \space&+ &a_1b_3n_3 &=0  \\ \hline  & &(a_1b_2-a_2b_1)n_2 \space&+ &\space(a_1b_3-a_3b_1)n_3 &=0 \end{alignat}$$das Argument hinter alignat ist die Anzahl der rechtsbündigen Spalten.

Gruß Werner

von 23 k
+4 Daumen

Mein Vorschlag: $$\begin{array}{rrrrcr} & -a_{1}b_{1}n_{1} & -a_{2}b_{1}n_{2} & -a_{3}b_{1}n_{3} & = & 0\\ + & a_{1}b_{1}n_{1} & +a_{1}b_{2}n_{2} & -a_{1}b_{3}n_{3} & = & 0\\ \hline = &  & \left(a_{1}b_{2}-a_{2}b_{1}\right)n_{2} & +\left(a_{1}b_{3}-a_{3}b_{1}\right)n_{3} & = & 0 \end{array}$$

\begin{array}{rrrrcr}
& -a_{1}b_{1}n_{1} & -a_{2}b_{1}n_{2} & -a_{3}b_{1}n_{3} & = & 0\\
+ & a_{1}b_{1}n_{1} & +a_{1}b_{2}n_{2} & -a_{1}b_{3}n_{3} & = & 0\\
\hline = &  & \left(a_{1}b_{2}-a_{2}b_{1}\right)n_{2} & +\left(a_{1}b_{3}-a_{3}b_{1}\right)n_{3} & = & 0
\end{array}

Dabei habe ich die Operatoren \(+\) und \(-\) wie Vorzeichen zu den Operanden gezogen, was, wie ich finde, die Lesbarkeit verbessert. Künstliche Leerräume und Ausrichtungsumgebungen habe ich nicht verwendet, sondern lediglich die Spaltenausrichtung der array-Umgebung. Im Ergebnis ist der Code einfach und die Darstellung elegant.

von 19 k
Dabei habe ich die Operatoren + und − wie Vorzeichen zu den Operanden gezogen, was, wie ich finde, die Lesbarkeit verbessert.

Das finde ich auch die beste Darstellung.

+2 Daumen

Aloha ;)

$$\begin{array}{rrrrrl}- a_1b_1n_1 & - & a_2b_1n_2 & - & a_3b_1n_3 &=0\\+a_1b_1n_1 & + & a_1b_2n_2 & + &a_1b_3n_3 &=0\\ \hline 0 & + & (a_1b_2-a_2b_1)n_2 & + & (a_1b_3-a_3b_1)n_3 &=0\end{array}$$

\ begin{array}{rrrrrl}- a_1b_1n_1 & - & a_2b_1n_2 & - & a_3b_1n_3 &=0\\+a_1b_1n_1 & + & a_1b_2n_2 & + &a_1b_3n_3 &=0\\ \hline 0 & + & (a_1b_2-a_2b_1)n_2 & + & (a_1b_3-a_3b_1)n_3 &=0\end{array}

von 30 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community