+1 Daumen
290 Aufrufe

Aufgabe:

Zwei (d=2,0m) entfernte Radiosender A und B strahlen phasengleich Wellen der Wellenlänge λ=0,5m ab. Ein Detektor bewegt sich in der Ebene, die beide Sender enthält, auf einer Kreisbahn um die Quellen.



Wie viele Maxima findet der Detektor?


Problem/Ansatz:

Ich weiß schonmal, dass die Strecken von A bzw. B zu D ein ganzzahliges Vielfaches von λ sein müssen und an den Punkten 1 bis 4 wäre das vorhanden. (Geometrisch)

Mit dem Ansatz: Dreieck ABH: cos(θ)= d/ AH oder tan(θ) = BH/d , komme ich auch nicht weiter...Fehlt weiterhin das Zusammentreffen der Wellen (z*λ)

Kann man so überhaupt ran gehen ?

Wie finde ich die anderen Punkte (mathematisch) ?

Vielen Dank schon mal :)

Screenshot_20200817-020938_FiiNote.jpg

Text erkannt:

(\$)


Text erkannt:

(

von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Ich öffne die Frage mal wieder für die Mathematiker, weil ich nicht sehe wo dieses ein spezifisches Physikalisches Problem ist was ein Mathematiker nicht lösen kann. Man braucht hier keine speziellen physikalischen Formeln.

Ich weiß schon mal, dass die Strecken von A bzw. B zu D ein ganzzahliges Vielfaches von λ sein müssen und an den Punkten 1 bis 4 wäre das vorhanden. (Geometrisch)

Das ist so nicht ganz richtig. Die Streckendifferenz muss ein vielfaches der Wellenlänge Lambda sein.

Bei 1 ist die Streckendifferenz 0.
Bei 4 ist die Streckendifferenz 4λ.
Dazwischen existieren wohl Punkte mit der Streckendifferenz von 1λ, 2λ und 3λ.

Ich würde also ohne Rechnung 16 Maxima erwarten.

von 446 k 🚀
0 Daumen

Wieviel Maxima gefunden werden, hängt vom Radius ab.

0 < r < λ/2  n= 2

   r= λ/2   n= 4

λ/2 < r < 2 λ/2  n = 6

        r= 2λ/2   n = 8
2λ/2 < r < 3 λ/2 n = 10

         r= 3 λ/2  n = 12
3λ/2 < r < 4 λ/2  n = 14

         r= 4 λ/2   n =16

         r> 4 λ/2  n =16
Zu zeigen ist noch, dass die Streckendifferenz  nicht größer als 4λ sein kann.

Es gilt die Dreiecksungleichung

lABI + IBDI ≥ I AB +BDI =IADI

IABI≥IADl - IBDI

4λ ≥ IADl - IBDI

Für r> 4 λ/2

Gibt es also 7 Graphen, die zweimal geschnitten werden, plus die 2 Strahlen (  x ≤ - 2 λ und x ≥ + 2 λ ) die je einmal durch den Kreis geschnitten werden

von 11 k

Dankeschön an beide Antworten.

Hat mir geholfen.

Bin neu hier und müsste noch wissen, wie man die Frage schließen kann. :)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community