0 Daumen
42 Aufrufe

Aufgabe:

Gegeben sei die Angebotsfunktion S(p)=2p/3 und die Nachfragefunktion D=-2p+24.


Problem/Ansatz:

Wie rechnet man die Konsumentenrente und die Produzentenrente im Gleichgewicht aus?

von

2 Antworten

0 Daumen
Wie rechnet man die Konsumentenrente und die Produzentenrente im Gleichgewicht aus?

So und so.

von 31 k
0 Daumen

Für die Renten rechnest du den Flächeninhalt der entsprechenden Dreiecke aus. Schau mal, ob du mit meiner Skizze klar kommst, sonst melde dich nochmal.

blob.png

vor von 32 k

Das ist tatsächlich die absolut letzte Aufgabe an der ich hänge.. könntest du es bitte noch einmal vorrechnen?

Tausend Dank!!!

Es ist einfacher, als du denkst.

Flächeninhalt eines Dreiecks: \(A=\frac{g\cdot h}{2}\)

Der Schnittpunkt von Angebots- und Nachfragefunktion ist bei (9|6).

Die Nachfragefunktion schneidet die y-Achse bei 24.

blob.png

Also beträgt die Konsumentenrente \(\frac{9\cdot 18}{2}=81\)

Die Produzentenrente solltest du jetzt selber schaffen.

Hey Silvia, danke für deine Rechnung. Wie kommst du auf den Schnittpunkt?

Ich habe soeben erfahren, dass die Konsumentenrente 9 und die Produzentenrente 27 beträgt. Wie man darauf kommt, ist mir leider ein absolutes Rätsel.

Den Schnittpunkt habe ich berechnet, indem ich Angebots- und Nachfragefunktion gleichgesetzt habe.

\(\frac{2p}{3}=-2p+24\\ 2p=-6p+72\\ 8p=72\\ p=9\\ S(9)=\frac{2\cdot 9}{3}=6\)

Hast du die Funktionsgleichungen richtig abgetippt?

Verstanden. Danke dir, ja genau so stimmt's wie du auch geschrieben hast.

Genau ja, sehr komisch, ich tüftle schon seit Ewigkeiten rum..

KS = 9 und PS = 27..

Die Produzentenrente mit 27 ist richtig, aber die Konsumentenrente ist bei mir immer noch 81.

Wie kommst du auf 27?

Immer noch mit der Formel zur Berechnung des Flächeninhalt eines Dreiecks:

blob.png

Für die KR ja, aber die PR?

(9*6)/2=27

 :-O

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community