0 Daumen
119 Aufrufe

Bild Mathematik

Die Grenzen sind ungerade + Symmetrie. Kann ich dann einfach sagen, dass der Wert des Integrals 0 ist? Oder mache ich mir das gerade zu einfach?

Danke!

LG

Simon

von 3,5 k

Möglicherweise ist der Operator "berechnen" ja genauer definiert.

Wenn z.B. "bestimme den Wert des Integrals" gefordert wäre, ist diese

Lösung hier sicherlich prima und elegant.

Wenn bei "berechne" irgendwie von " ausgehend von einem Ansatz unter

Angabe nachvollziehbarer Rechenschritte" ( oder so was ) die Rede ist.

wird wohl das bestimmen einer Stammfkt  nötig sein.

( ist übrigens nicht so wild, gibt   - wurezl( 4-x^2 )

z. B. durch Substitution u = 4-x^2 )

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Nein. Das ist ok so. Der Zähler ist punktsymmetrisch der Nenner Achsensymmetrisch. Damit ist der Bruch Punktsymmetrisch.

Das Integral ist also 0.

von 299 k

o.k. Muss man das dann mathematisch berechnen oder reicht die obige Begründung?

Den meisten Lehrern dürfte da obige Begründung reichen.

Du kannst natürlich allgemein Zeigen das das Symmetrische Integral über eine Punktsymmetrische Funktion immer 0 ist.

"Den meisten Lehrern dürfte da obige Begründung reichen."

Unserer Lehrerin sicherlich nicht, aber da kann man sich als Schüler ja gut darauf einstellen :)

Danke für die Antwort!

+1 Daumen

Die Funktion ist punktsymmetrisch zum Ursprung.
Die Integrationsgrenzen sind gleich weit vom Ursprung entfernt.
Der Wert des Integrals ist 0.

Hättest du die Fläche berechnen sollen wärst du um die Aufstellung
der Stammfunktion nicht herum gekommen.

Bild Mathematik

von 90 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...