0 Daumen
3,2k Aufrufe

Hi liebe Mitglieder,

ich habe heute die Schriftart auf Mathelounge.de von "Trebuchet MS" auf "sans-serif" (also Arial) umgestellt. Über die letzten Monate hatte ich immer mehr Bereiche der Webseite umgestellt, heute ist der komplette Wechsel erfolgt. Vorteile: Bessere Lesbarkeit (insbesondere der Formelzeichen) und bessere Darstellung in allen Browsern.

Vorher:

Bild Mathematik

Neu:

Bild Mathematik


Offene Runde für Ideen

Außerdem möchte ich euch die Gelegenheit geben, weitere Anregungen und Verbesserungsvorschläge aller Art hier zu posten.

Stört euch irgendeine Sache? Oder wünscht ihr euch irgendein neues Feature?

Schöne Grüße
Kai

von 13 k

7 Antworten

+1 Daumen
Zum Editor

Der Editor hat einige Macken, aber ich kann damit leben.

Die unangenehmste Macke ist die Fehlermeldung " mehr als 8000 Buchstaben "
obwohl diese Anzahl noch lange nicht erreicht wurde.

mfg Georg
von 112 k 🚀

Meist passiert das, wenn jemand ein Bild per Copy & Paste in den Editor einfügt. Dann werden die Bilddaten (sozusagen binär) als Text hineinkopiert. Hier immer den Upload unterhalb des Editors wählen. Ein anderer Grund können viele Formatierungen sein, wie sie vorkommen, wenn man aus Microsoft Word herauskopiert und hier einfügt. Hilfreich ist hier der Word-zu-HTML-Konvertierer: http://word2cleanhtml.com/ 

Ich habe jetzt eine Meldung unterhalb des Editors eingebaut, die bereits beim Eintippen vor der 8000er-Überschreitung warnt (und nicht erst nach dem Absenden):

Bild Mathematik

Hoffe, das hilft.


PS: Ich habe den Editor (beruht auf SCEditor) heute von v1.4.6 auf 1.4.7 geupdatet. Es sollten weitere Bugs behoben sein.

0 Daumen

ich würde es cool finden, wenn auf der Übersichtsseite der Fragen auch die Tags in einer Zeile (zum Beispiel unter "gefragt vor 44 Minuten....") zu sehen wären.

Ein weiterer Vorschlag:

Eine Optionsbox zum ankreuzen beim Fragen einstellen, ob man eine Lösung mit Rechenweg, nur Lösungen oder nur Hinweise haben möchte. Dies würde den Fragesteller nur einen Klick mehr kosten.

Gruß

von 24 k

Die Tags hatten wir seinerzeit zu Gunsten einer besseren Übersicht entfernt (ich kann den Post gerade nicht finden). Was wäre der Mehrwert für dich?

Die Optionsbox wurde im Feb. 2015 auch schon von georgborn vorgeschlagen. Ich denke, wir haben bereits genug Felder zum Ankreuzen. Wie bekannt, bin ich Minimalist und so soll es auch Mathelounge.de sein. Wenn der Fragende nur einen Denkanstoß möchte, schreibt er es meist in den Fragetext.

Der Mehrwert bei den Tags wäre für mich mehr Information auf einen Blick zur Frage. Es gibt Fälle, in denen die Frageüberschrift ungünstig gewählt wurde, die Tags allerdings einiges an Infos verraten. Umgekehrt habe ich aber auch schon Fragen gesehen, deren Tags eigentlich nix mit der Aufgabe zu tun haben, also kann ich Bedenken verstehen. Das Argument der Übersichtlichkeit kann ich nicht bewerten, da ich damals die Seite noch nicht kannte und dies nur von stackexchange kenne (wo es aus meiner Sicht nicht unübersichtlicher ist).

Sollte die Seite in Zukunft wachsen wäre es bestimmt interessant als Mitglied bestimmten Tags folgen zu können (im Augenblick aber auch nicht nötig, die Anzahl an Fragen pro Tag ist ja noch übersichtlich).

Zu der Optionsbox:

Manchmal werden hier Fragen sehr schnell reingestellt ohne nochmal den Inhalt zu reflektieren. Wenn man wenigstens durch das Auslassen dieser Optionsbox nochmal zurückverwiesen wird, so kann dies bestimmt ein wenig zur Qualität der Fragen beitragen (und eventuell den Mitgliedern die so nett sind und die Fragen editieren ein wenig Arbeit wegnehmen).

Wie gesagt, wir hatten dies vor einiger Zeit hier auf Mathelounge.de diskutiert und uns gemeinschaftlich gegen die Anzeige entschlossen. Mit Tags würde es übrigens so aussehen:

Bild Mathematik

Wie du siehst, erkennt man am Fragetitel bereits, worum es geht. Die Tags sind für diese Beispiele redundant. Natürlich weiß ich, dass manche Fragetitel keine Aussage haben, aber da können alle Moderatoren und Redakteure helfen, denn sie haben Editierrechte.

Das Folgen von Tags ist via RSS möglich: https://www.mathelounge.de/faq#qu50

Zum Beispiel 'grenzwert': https://www.mathelounge.de/feed/tag/grenzwert.rss

Danke für die Veranschaulichung, finde es immer noch übersichtlich genug :). Ist anscheinend Geschmackssache.

Das mit den RSS-Feeds wusste ich vorher nicht, danke für die Info.

Wie steht es eigentlich mit einer Spoiler-Funktion beim Antworteditor?

Du meinst den Hinweis, dass die Frage nicht komplett beantwortet werden soll?

Das bleibt wie bereits geschildert, der Fragende soll das im Text erwähnen. "Ich möchte nur einen Denkanstoß" sollte genügen, damit die antwortenden Mitglieder Bescheid wissen.

Nein ich meine sowas in der Art, dass man beispielsweise den Weg erklärt und das Ergebnis aber nicht direkt sichtbar macht (Quasi als Spoiler unsichtbar gemacht) und bei Bedarf geöffnet bzw. sichtbar gemacht werden kann. Ab und zu sieht man, dass in einer Antwort dafür extra die Schriftart geändert wird (da aber Weiß nicht in der Standard-Palette zu sehen ist, wird oft das helle grau benutzt).

Beispiel der Integration:

http://meta.stackexchange.com/questions/72877/whats-the-exact-syntax-for-spoiler-markup

Interessant, danke für den Link. Ich weiß nicht, du bist bisher der einzige, der so etwas anfragt. Wenn andere dieses Feature auch benötigen, könnte man über eine Implementierung nachdenken. Aber ich denke es ist benutzerfreundlicher, statt eine zusätzliche Syntax für einen "Spoiler" einzuführen, einfach den Text weiß einzufärben.

Die Farbe Weiß kann ich gerne der Palette hinzufügen. Luisthebro hatte bereits um mehr Farben gebeten. Welche Farbtöne sollen noch zusätzich hinein? (Am besten die RGB-Farbcodes angeben.)

Ich habe auch Interesse an einer solchen Funktion.

Die Idee mit dem Einfärben weist Schwächen auf. Kommentare haben zum Beispiel zwei verschiedene mögliche Hintergrundfarben (weiß und hellgrau) und LaTeX-Passagen kann man nicht so leicht einfärben. Hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit tun sich beide Ideen denke ich nicht viel; der Fragesteller muss entweder einen Spoiler-Button o.ä. drücken oder ein bisschen Text markieren. Der Antwortgeber muss seinen Antworttext schreiben und dann den Text markieren und einen Button zum Einfärben drücken oder einen Button drücken, sodass z.B. etwas wie <spoiler> </spoiler> (oder wie auch immer die Syntax aussehen soll) erscheint und er nur noch seinen Text eingeben muss.

Apropos Kommentare: Die Möglichkeit, Kommentare in Antworten umzuwandeln (möglichst unbegrenzte Zeit lang) wäre auch sehr hilfreich.

Matheretter:

Also: Ich sehe die Tags, wenn ich eingeloggt bin, in dieser Einstellung: https://www.mathelounge.de/ und bin froh darum. Grund ist wohl, dass ich mal nach den Tags gefragt hatte.

Ohne Einloggen sind die Tags nicht zu sehen. Kannst du vielleicht den Moderatoren (auf Wunsch) ... die Möglichkeit geben die Tags zu sehen?

In Ordnung, habe das gerade bei den Optionen eingebaut: https://www.mathelounge.de/options

Mhh, ggf. macht es wirklich Sinn, für etablierte Mitglieder die Tags wieder anzuzeigen...oder grundsätzlich doch für alle.

Ich habe gerade ein bisschen "designt", was haltet ihr von solch einer dezenten Tags-Anzeige bei der Fragenliste:

Bild Mathematik
Unten leicht eingegraut und unterpunktet.

---

Update: Ich habe die Tags jetzt in diesem Design eingesetzt.

Schön. Mir gefällt es.

Ich find's auch gut danke :).

Ich habe jetzt den Farbtönen weiß (ganz rechts) und gelbgrün (4. von rechts) hinzugefügt:

Bild Mathematik

Hi,

mir ist vor kurzem wieder was ins Auge gesprungen. Es gibt teilweise offene Fragen, die bereits in den Kommentaren zu den Fragen beantwortet wurden. Wäre es möglich den Usern die schon "länger" dabei sind die Option zu geben einen Kommentar unter der Frage als Antwort zu konvertieren (und alle anschließenden Kommentare als Kommentare unter die neuen Antworten zu übernehmen)? Anders herum gibt's die Option ja schon. Wenn's kein großer Aufwand für dich wäre Kai, dann kann man in Zukunft (und eventuell auch rückwirkend) solche offenen Fragen hinterher schnell zu beantworteten Fragen umwandeln.

Eventuell können/machen das ja die Moderatoren schon? Damit könnte man in diesem Fall ein wenig Arbeit ersparen.

Gruß

Genauso bemerkenswert sind einige Beiträge, die sich als "Antwort" ausgeben und auf diese Weise die Statistik pushen.
@Gast: Da geb ich dir Recht. Es gibt zar die Option "melden" um solche Antworten quasi als Spam zu markieren, wie genau damit umgegangen wird kann ich dir aber nicht sagen.

@Yakyu: Diese Konvertierung von Kommentaren zu Antworten existiert bereits und kann derzeit von 3 bewährten Mitglieder durchgeführt werden: Matheretter, Unknown, Lu.

Alles klar danke für die Rückmeldung. Gut zu wissen :).

0 Daumen

Hi!

Ich finde die Potenzen echt sehr ärgerlich. Ich klicke drauf, es wird prima hochgesetzt, jedoch wenn ich weiter schreiben möchte, nachdem ich erneut daraufgeklickt habe um es zu deaktivieren, wird es weiterhin hochgestellt. Ansonsten finde ich es nicht so gut, dass man eigene Beiträge nicht selbst löschen kann. Bsp. Mathe Artikel : Ich hatte mit dem Formeleditor falsche Bilder eingefügt, konnte es im Nachhinein 1.) nicht verbessern und 2.) nicht löschen.

Sonst alles Top, die Farbpalette könnte jedoch ruhig größer sein.

Gruß Luis

von 2,0 k

Das Problem mit den Potenzen (Tief-Hochstellbuttons) habe ich heute wahrscheinlich gelöst. Siehe hier. Teste es bitte ein paar Mal, der Bug sollte jetzt nicht mehr auftreten. Oder du deaktivierst das Vorschaufenster unterhalb des Editors.

Eigene Beiträge kann man nicht löschen. Das würde dazu führen, dass z. B. eine Diskussion entsteht und durch Löschen der Kommentare die Diskussion nicht mehr nachvollziehbar ist. Derzeit bist du noch einfaches Mitglied, wenn du über 3000 Punkte hast, besteht die Möglichkeit, dich zum Moderator zu ernennen. Dann erhältst du auch Bearbeitungsrechte.

Farbpalette: Meinst du die Größe der Felder oder die Anzahl der Farben? Wenn letzteres, dann mach bitte ein paar Vorschläge zu Farben, die ergänzt werden sollen.

Schöne Grüße
Kai

Hier noch der Videobeweis nachgereicht ;-)

Bild Mathematik

Shortcuts: Strg + [−] sowie Strg + [ + ] genutzt. Wichtig: + und − vom Numpad rechts.

0 Daumen

Hi,

bei mir ist folgendes das Problem:

Ich will eine Zeichnung hochladen. Dann sehe ich das ist etwas vergessen habe (z.b eine Variable zu machen). Ich lösche es mache eine neues. Dann lade ich es hoch und es kommt keine Bild. Das habe ich 2 mal versucht. Ich musste Google Chrome ausmachen und es wieder anmachen und Mathelounge neu laden.

Kann man das beheben oder ist das ein Bug


Nikola

von

Ist nicht nachvollziehbar. Bei mir funktioniert es. Test:

Bild Mathematik

Bitte mach einen kleinen Videoclip mit dem Tool: http://www.cockos.com/licecap/ oder gib weitere Details an.

Bei mir funktioniert das Hochladen einer verbesserten Datei, wenn ich sie umbenenne. 

Ohne Umbenennung akzeptiert Mathelounge.de den gleichen Namen nicht 2 mal hintereinander, selbst, wenn man die eine Datei wieder entfernt hat, weil sie vielleicht erst an einer falschen Stelle im Text erschien.

EDIT: Glit das Video für alle Formate?

Here you go:

Tutorial: Videobildaufnahme anfertigen und als GIF-Datei speichern

=)

Nikola: Ja genau, so kenne ich das auch. Schöner Film.

Wenn ich dann die Zeichnung umbenenne, kann ich sie wieder hochladen.

EDIT: Habe Kommentar von Mathelounge erst jetzt gesehen.

Video zum erstellen von .gif ist so einfach, dass ich es geschafft habe.

Kann man eigentlich eine .gif Datei auch bearbeiten?

GIF-Dateien kann man nachträglich verkleinern, zuschneiden, bearbeiten: http://ezgif.com/

Weitere Tools online: https://www.google.com/search?q=edit+animated+gif

0 Daumen

ich hatte im vergangenen Oktober eine gute Idee. Leider wurden meine Kommentare immer wieder gelöscht, was die Diskussion ungewollt beendete:

https://www.mathelounge.de/164635/antworten-auf-aktuelle-kritik-zu-gmf?show=164922#c164922

Schöne Grüße

Mister

von 8,9 k
0 Daumen

Mir ist schon mehrmals negativ aufgefallen, dass man in LaTeX-Quelltexten (mit $ $) keine Zeilenumbruch machen kann, da die Ausgabe dann fehlerhaft ist. Zeilenumbrüche wären aber hilfreich, um beispielsweise bei langen Quelltexte den Überblick zu behalten.


Zudem wünsche ich mir eine "spoiler"-Funktion wünschen (ausklappbarer Text in Kommentaren/Antworten).


Außerdem könnte man beispielsweise mit zunehmender Punktzahl eines Nutzers diesem weitere Rechte zugestehen z.B. dass man eigene Beiträge längere Zeit oder sogar immer editieren kann. Bei hoher Punktzahl ist davon auszugehen, dass so etwas nicht missbraucht wird. Der Vorteil wäre, dass z.B. kleinere "Schönheitsfehler" (falscher Index etc) nachträglich behoben werden könnten.

von 1,7 k

Zeilenumbruch in Latex funktioniert mit zwei Querstrichen: \\. Wenn du Enter drückst, dann wird im Hintergrund im HTML ein neuer <p> Tag gesetzt. Das befindet sich dann innerhalb des Latex-Textes.

Ausklappbarer Text: Bisher waren Kommentare selten so lang. Die Ausklappfunktion gibt es, wenn es mehr als 50 Kommentare gibt, dann werden diese versteckt und nur die letzten Kommentare gezeigt.

Weitere Rechte: Das gibt es seit es Mathelounge.de gibt. Sobald du ca. 3000 Punkte hast, kannst du zum Moderator aufsteigen. Bei langer Zugehörigkeit und etabliertem Vertrauen kannst du Redakteur werden. Vgl. FAQ.

Ah danke für die Info mit den Rechten :)

Mit ausklappbarem Text wollte ich eigentlich auf ein Szenario aus, in dem in einem Beitrag Tipp zum Lösen der Aufgabe und der Lösungsweg  (bzw. Kontrolllösung) zu finden sind. Letztere sollte dann ausklappbar sein.


Hinsichtlich LaTeX liegt ein Missverständnis vor. Ich gebe mal ein Beispiel. Wenn ich zB eine große Matrix hab, hab ich so was:

begin{pmatrix} a & b \\ c & d \end{pmatrix}

Wenn man dazu noch ein Underbrace oder so macht oder eine größere Matrix hat oder eine richtige Gleichung etc., ist das sehr unübersichtlich beim Erstellen des Beitrags. Schön wäre es, wenn man folgendes schreiben könnte:



\begin{pmatrix} a & b \\

c & d \end{pmatrix}


Diese Schreibweise klappt jedoch (bei mir) nicht.

Dein TeX mit der Matrix sieht im Hintergrund so aus:

<p>\begin{pmatrix} a & b \\ </p>

<p>c & d \end{pmatrix} </p>

Durch die <p> Tags im TeX-Code kann das Latex nicht umgewandelt werden.


Wenn du es auf eine Zeile schreibst, geht es:

$$ \begin{pmatrix} a & b \\ c & d \end{pmatrix}$$

Interessanterweise stört es den "TeX-Umwandler" MathJax nicht, wenn <br /> im TeX-Code sind. Du kannst demnach am Ende der ersten Zeile statt Enter einfach Shift+Enter drücken, damit erzeugst du einen Zeilenumbruch (also <br />).

Hier ist es so gemacht:

$$ test \\ Zeile 2 $$

So kannst du mehrere Zeilen erstellen.

0 Daumen

Hallo Kai,

bis heute habe ich leider mit Eurem Punktesystem ein Problem.

Generell finde ich, dass in einem "Frage - Antwort - Forum" kaum etwas wirklich fair bewertet werden kann und somit letztlich ein Punktesystem in der vorliegenden Form wenig überzeugend ist.

Man kann doch nicht "primär Fragende" und "primär Antwortende" in einen Topf werfen. Darüber hinaus ist der Anspruch der Fragen höchst unterschiedlich, was man auch über die "Bewertungsmentalität" der User aussagen kann.

Manch einer kann sich nach einer richtig gegebenen Antwort noch nicht einmal zu einem Dankeschön aufraffen, andere bewerten lediglich nach der am schnellsten eingegangenen Antwort, unabhängig von deren Qualität und Anspruch.

A propos eingehende Antworten: Man wird von Euch immer wieder darauf hingewiesen, eine "Beste Antwort" zu vergeben. Bitte, wie soll man das bewerkstelligen, wenn beispielsweise mehrere Antworten qualitativ auf gleichem Niveau sich bewegen? (Dass sich einmal die wirkliche Spitzenkraft JotEs beklagte, ob meiner Punktevergabe, konnte ich sofort nachvollziehen, zeigte mir aber gleichsam erneut die engen Grenzen des Punktesystems.)

Ganz überspitzt würde auch folgender Sachverhalt zutreffen: Letztlich muss ich nur genügend Fragen pro Monat "kloppen", um zu den 20 besten und klügsten Mitgliedern dieses Forums zu gehören.

Mittlerweile bin ich aufgrund einer bestimmten Mindestpunktzahl "Experte I". Ich bin aber kein Experte auf mathematischem Gebiet und fühle mich mit diesem Zusatz auch nicht wohl !

Letztlich bin ich in diesem Forum einfach nur froh und sehr dankbar darüber, dass mir hier Menschen unter die Arme greifen, die über ein weitaus größeres mathematisches Wissen verfügen, als ich es vermutlich jemals haben werde. Diesen Zustand empfinde ich als völlig genügend und absolut befriedigend.


Sophie

von

Hallo liebe Sophie und vielen Dank für deine Schilderung.

Das Punktesystem wurde im Oktober 2014 angepasst, die Punkte für das Fragestellen wurden damals von 5 auf 2 gesenkt. Wie du auf der Punkte-Infoseite sehen kannst, gibt es derzeit für Antworten 7 Punkte und für Fragen 2 Punkte. Wobei, um gleich dem Gedanken "dann beantworte ich so viel wie möglich schnell und kurz" entgegenzuwirken, Kurzantworten zu Kommentaren umgewandelt werden, wenn sie nicht wirklich dem Inhaltsgehalt einer Antwort entsprechen.

Beste Antworten werden mit +13 Punkten ausgezeichnet. Daher bitten wir die Fragesteller an mehreren Stellen, die Antwort auszuwählen, die ihnen am besten geholfen hat. Dies kann unter Umständen subjektiv sein.

Du bist Experte I, weil du 66 Antworten gegeben hast und davon 21 als beste ausgezeichnet worden sind. Das entspricht 31,82 %, eine sehr hohe Rate. Für die aktuell 200 Fragen von dir wurdest du mit 400 Punkten belohnt, das ist aber nicht das, was dich zum Experten 1. Stufe erhoben hat.

Ich denke, im Allgemeinen funktioniert das Punktesystem recht gut. Es erinnert ggf. an den bekannten Spruch von Churchill, im übertragenen Sinne: Das 'schlechte' Punktesystem ist das beste aus all den vorhandenen schlechten Systemen ;)

Zur Qualität der Antworten und zusätzlichen Punkten, siehe bitte bei Idee der Extrapunkte bei "schwierigen" Fragen.

Sonnige Grüße
Kai

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

+1 Daumen
0 Antworten
+4 Daumen
0 Antworten
+1 Daumen
0 Antworten
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community