0 Daumen
744 Aufrufe

Ich habe bei einer Aufgabe folgendes gegeben:

Die Schenkellänge eines U-Rohrmanometers beträgt 1,20m. Im drucklosen Zustand steht die Messflüssigkeit in beiden Schenkeln 0,5m hoch. Welcher max. Differenzdruck in mbar kann mit dem Gerät gemessen werden wenn die Dichte der Messflüssigkeit 0,8g/cm^{3} beträgt.

Die Formel für den Druck lautet jetzt p=\rho * g * \Delta h

Allerdings bin ich mir gerade nicht sicher welches \Delta h ich nehmen soll. Meine Überlegung war, da ich keine Radiusangabe von dem Rohrbogen habe, dass dieser ja sehr groß sein kann und somit rein theoretisch eine Seite des Manometers bis oben (1,20) Meter gefüllt werden kann. In diesem Fall hätte ich ein \Delta h von 70cm und einen maximalen Differenzdruck von 54,936 mpa. Oder beträgt \Delta h lediglich 50cm und der Differenzdruck somit 39,24 mpa?

Vielen Dank voraus

von

1 Antwort

0 Daumen

Δh = 1 m.  Siehe Bild.  Mehr geht nicht.Bild Mathematik

von 3,5 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
2 Antworten

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community