0 Daumen
220 Aufrufe

Hey,

ich brauche bei c) und d) Hilfe.

Wie liest man bei solchen Funktionen die Nullstellen ab?

Danke schonmal!

Lg fener23Bild Mathematik

von

3 Antworten

+2 Daumen
 
Beste Antwort

c)

Faktorisiere über 3. binomische Formel

x^2 - 9 = (x + 3) * (x - 3)

Die Nullstellen bei -3 oder +3 kannst du aus der faktorisierten Form ablesen.

d)

x^2 + 4

x^2 ist nie negativ. Daher ist x^2 + 4 immer größer oder gleich 4. Daher kann es keine Nullstellen geben.

von 271 k
0 Daumen

Wie ließt man bei solchen Funktionen die
Nullstellen ab?

besser

Wie berechnet man bei solchen Funktionen die
Nullstellen ?

f ( x ) = x^2 - 9

Nullstelle
x^2 - 9 = 0
x^2 = 9 | √
x = ± 3

f ( x ) = x^2 + 4
x^2 + 4 = 0
x^2 = - 4  | √
x = ± √ -4
Der Term in der Wurzel muß postiv
oder null sein.
Es gibt kein Ergebnis / Nullstelle

Bild Mathematik

von 83 k

"Wie ließt man bei solchen Funktionen die
Nullstellen ab?
"

besser:

http://www.canoo.net/inflection/lesen:V:haben

Wie liest man bei solchen Funktionen die Nullstellen ab?

Sieht man sie nicht sofort, dann eben nach einer Zerlegung in Linearfaktoren:

c) f(x) = x^2-9 = (x+3)*(x-3), also sind -3 und 3 die Nullstellen.

d) f(x) = x^2+4 kann nicht in Linearfaktoren zerlegt werden und hat daher keine Nullstellen.

0 Daumen

@Nullstellen ablesen.

Falls ihr gerade lernt, wie ihr mit der Schablone der Normalparabel verschobene Parabeln zeichnen könnt, mache das hier:

~plot~ x^2; x^2-9; x^2+4 ;[[-10|10|-10|7]] ~plot~

Nun Schnittstellen mit der x-Achse suchen und ihre x-Werte ablesen. 

Du siehst / liest ab: 

Die Normalparabel hat die Nullstelle x=0.

f(x) hat die Nullstellen x1 = -3 und x2 = 3,

g(x) hat keine Nullstellen. 


von 6,1 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...