0 Daumen
74 Aufrufe

ich brauche kurz Hilfe bei einer Übungsaufgabe.

Verkürzte Aufgabe:

Um 12 Uhr mittags (t=0) erreicht die Sonne ihren höchsten Stand. [t=1 entspricht 13 Uhr usw.]

Gegeben ist die Funktion f mit der Gleichung f(t) =  0,0031*t^4 - 0,671*t^2 + 36,1

Jetzt muss ich rechnerisch nachweisen, dass laut der Funktion f die Sonne zu diesem Zeitpunkt (12 Uhr mittags) ihren höchsten Stand erreicht.

Ansatz:

Vorab: Soweit ich weiß, gibt es 2 Wege die Lösung zu berechnen. Einmal mit der 2. Ableitung und einmal ohne (Intervalle und Monotonietabelle). Ich möchte gerne die Variante mit der 2.Ableitung nehmen!

1) Erste Ableitung gleich null setzen und nach t auflösen

t1 = -10,4 und t2 = 10,4

2) Normalerweise würde ich hier die Nullstellen in die 2.Ableitung einsetzen, jedoch komme ich bei dieser Aufgabe damit nicht weiter.

Bräuchte daher dringend Hilfe! Danke im Voraus.

vor von

4 Antworten

0 Daumen

Es muss gelten: f '(12) =0

vor von 28 k

Wieso setzt du t=12?

0 Daumen

Es gibt noch t3 = 0.

f''(t) = 0.0372 t2 - 1.342

Eingesetzt in die zweite Ableitung ergibt die Werte:

f''(0) = -1.342 -> Maximum

f''(10.4) = 2.68 -> Minimum

vor von 7,7 k
0 Daumen

Verkürzte Antwort: Zeige, dass $$ f'(0)=0 \land f''(0)<0 $$ gilt.

Dein Ansatz ist unnötig kompliziert, da er nicht die bereits bekannten Daten aus der Angabe benutzt. Dies ist ein häufiger Fehler! 

vor von 16 k
0 Daumen

f '(t) =  0,0124*t3 - 1,342*t

Dann ist f '(0)=0

f ''(t)=0,0372t2-1,342

f'' (0)<0 Maximum bei t=0.

vor von 58 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
0 Antworten
0 Daumen
2 Antworten
Gefragt 28 Okt 2016 von Gast
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...