0 Daumen
189 Aufrufe
Ich studiere z.Z. Wirtschaftsingenieurswesen nebenberuflich.
Im März steht die Matheprüfung an. Für mich jedoch "nur" Mathe II da mir
Mathe I anerkannt worden ist.
Da dieses Studium nebenbei trotzdem sehr viel Zeit in Anspruch nimmt,
würde ich gerne den Aufwand so gering wie möglich halten.

Mathe II besteht aus folgenden Themenbereichen:
- Funktionen mit mehreren Variablen und ihre Differentiation
- Gewöhnliche Differentialgleichungen
- Komplexe Zahlen in der technischen Praxis
- Transformationen
- Fourier
- Laplace

Nachdem mein Fachabi Mathe jetzt schon 2 Jahre her ist, bin ich mir nicht ganz sicher
ob es ausreicht einfach nur ganz viele Übungen zu den o.g. Themen zu machen oder
sollte ich wirklich alles von Mathe I auch nochmal wiederholen (ich glaube dann
wirds ziemlich Zeitkritisch).

Fragen:
- Was meint ihr?
- Wenn die o.g. Themen ausreichen, könnt ihr mir sagen welches
Grundwissen hierzu vielleicht noch wiederholen sollte?

Wäre euch echt sehr dankbar für euer Feedback!
MfG
WInger
von

2 Antworten

+2 Daumen
Thematisch baut Mathe II natürlich schon auf Mathe I auf. Vieles wird erweitert aber vieles ist auch völlig neu. Ich sage mal, was du auf jeden Fall kennen solltest:

- Funktionen von einer Variablen, Kurvendiskussion (also auch Ableitungen, Extremwertbestimmung, Nullstellen, ...)

- Integration (das brauchst du vor allem für die Differentialgleichungen und die (Integral-)Transformationen. Darum heißen die auch so.

- trigonometrische Funktionen (Sinus, Cosinus, Tangens, ... alles was dazu gehört)

- Exponentialfunktionen (das brauchst du vor allem für die Laplace-Transformation, aber auch in allgemeinen Zusammenhängen kommen die häufiger mal vor)

- Matrizen- und Vektorrechnung (das ist für Funktionen mehrerer Variablen unabdingbar)

- komplexe Zahlen (ich weiß natürlich nicht, wieviel du davon überhaupt schon gehört hast, möglicherweise kommt das auch in Mathe II zum ersten Mal vor)

 

Eigentlich müsste das Studium doch aber schon begonnen haben? Wie kommst du denn bisher mit dem Stoff klar?
von 10 k
0 Daumen
Naja. Sicher baut Mathe 2 auf Mathe 1 auf. Aber wenn Du alle Übungen aus Mathe 2 ohne Probleme lösen konntest, wo Du ja auch Mathe 1 anwenden musstest, wirst du Mathe 1 nicht noch mal alles wiederholen müssen.

Ich persönlich finde es immer am besten möglichst viele Übungsaufgaben zu machen. Da sieht man dann auch selber am besten wo man Schwierigkeiten hat und was man sich somit nochmal anschauen sollte.

Du selber weißt ja am besten wo deine Stärken und Schwächen liegen. Anschauen brauch man sich natürlich nur die Sachen bei denen man unsicher ist.
von 382 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community