0 Daumen
718 Aufrufe
Ich habe es trotz Erklärung meines Lehrers nicht verstanden, denn für mich ergibt es nicht viel sinn. Danke
Avatar von

3 Antworten

0 Daumen
Schau dir zunächst mal folgendes Video an. Notfalls mehrmals.



Bei weiteren Fragen stehen wir dann zur Verfügung

Zusätzlich kannst du auch bei Wikipedia schauen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Satz_des_Pythagoras
Avatar von 484 k 🚀
Danke mal schauen ob ichs jetzt kann ;)
0 Daumen
Hi,


schau mal hier rein. Hier hat sich simonai viel Mühe gegeben das zu beantworten. Auch ein Video ist verlinkt :).


https://www.mathelounge.de/48029/mathe-artikel-der-satz-des-pythagoras


Grüße
Avatar von 141 k 🚀
Danke es wird mkr langsam klar... ;)
0 Daumen

Den Satz von Pythagoras kann man nur im rechtwinkligen Dreieck anwenden.

Im rechtwinkligen Dreieck habe ich immer zwei Katheten und eine Hypotenuse. Die Hypotenuse ist die längste Seite im rechtwinkligen Dreieck und liegt gegenüber dem rechten Winkel.

Der Satz des Pythagoras besagt, dass in einem rechtwinkligen Dreieck die Summe der Kathetenquadrate gleich dem Hypotenusenquadrat ist.

In der geometrischen Anschauung entspricht die Summe der Flächen der beiden Quadrate über den Katheten genau der Fläche des Quadrats über der Hypotenuse.

Beispiel: Die eine Kathete (a) möge 3 cm sein und die andere Kathete (b) 4 cm. Und die Hypotenuse (c) ist gesucht.

Dann gilt nach Pythagoras a2 + b2 = c2  -> c = √(a2 + b2) = √(32 + 42) = √(9 + 16) = √25 = 5

Avatar von 5,3 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community