0 Daumen
129 Aufrufe

Bild Mathematik

Ich habe mir eigentlich nur den ersten Teil der Wurzel (5n^4) angeschaut und hiervon die Wurzel gezogen. Dann erhalte ich √5 *n^2. Jetzt habe ich ja im Nenner und Zähler den gleichen, höchsten Exponenten. Kann ich dann einfach sagen,  dass der Grenzwert 1/√5 ist oder mache ich es mir gerade zu einfach?

LG

von 3,5 k
Na, falsch ist das nicht. Ob der Aufgabensteller diese Begründung oder eine andere wollte, weiß ich natürlich nicht.

Formal ist das sicher keine Höchstleistung ;)

Hast Du das Ding eigentlich selbst geTeXt?

Nein, von einem Übungsblatt ausgeschnitten und eingefügt.

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Das machst du schon richtig. Formal würde ich das wie folgt schreiben.

(n^2 + n - 1)/√(5·n^4 - 20·n^3 + 3)

= n^2·(1 + 1/n - 1/n^2)/(n^2·√(5 - 20/n + 3/n^4))

= (1 + 1/n - 1/n^2)/√(5 - 20/n + 3/n^4)

Grenzwert n --> ∞

= 1/√5

von 385 k 🚀
+1 Daumen


Du klammerst n^2 im Zähler und Nenner aus und kürzt.

Die restlichen Terme gehen gegen 0. Dein Ergebnis stimmt
von 110 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

2 Antworten
0 Antworten
Gefragt 19 Nov 2015 von Gast
2 Antworten

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community