+1 Daumen
989 Aufrufe

Ich habe hier eine Aufgabe:

Ich soll den Typ, die Stelligkeit, den Definitionsbereich, den Wertebereich, das Bild, den Kern, den Graphen und die Fixpunkte der Betragsfunktion für ganze Zahlen angeben.

Ich gebe an, was ich bisher schon gemacht habe:

Stelligkeit müsste 1 sein, da man nur 1 Argument angibt.

Definitionsbereich sind die ganzen Zahlen

Wertebereich sind die natürlichen Zahlen

Fixpunkte gilt für die natürlichen Zahlen.

Alle Punkte, wo ich mir unsicher war, habe ich unterstrichen.

Bei Wikipedia steht, dass man unter Kern die Abweichung von der Injektivität versteht. Für jeden Wert aus dem Wertebereich wird die Injektivität verletzt. Reicht das als Antwort aus?


Der Graph müsste doch die v-förmige Zeichnung im Koordinatensystem sein, oder?

Was ist das Bild? Was versteht man unter dem Typen?


Dank im Voraus

von

Da ich dir die meisten deiner Fragen nicht beantworten kann
hier nur ein Kommentar.

Die Betragsfunktion für reelle Zahlen hätte einen V-förmigen
Charakter,

Für ganze Zahlen dürftes du ja nur die Punkte
( 0|0 ) ( 1  | 1 ) ( -1 | 1 ) usw angeben und als
Punkte einzeichnen aber nicht verbinden.

Lieber Logik erstie, wenn man in seinem Semester alle Übungsblätter bei Gute Frage beantwortet haben muss, dann wird das mit dem Studieren nichts.

Grüße,

- Prof Padawitz

Für 0 wird die Injektivität nicht verletzt. Ansonsten schon. Guck dir doch die verallgemeinerte Definition vom Kern bei wiki an. 

Das war nicht die Frage , ihre Antwort können sie sich sparen.

1 Antwort

0 Daumen

Ich gebe an, was ich bisher schon gemacht habe:

Stelligkeit müsste 1 sein, da man nur 1 Argument angibt.

besser vielleicht: Jede Umgebung einer ganzen Zahl, besteht nur aus dieser

Definitionsbereich sind die ganzen Zahlen

Wertebereich sind die natürlichen Zahlen inclusive 0

Fixpunkte sind die natürlichen Zahlen inclusive 0

Bild = die natürlichen Zahlen inclusive 0

Kern ist alles was auf Null abgebildet wird , also {0}

Graph sind die Punkte  (0/0), (1/1) , (2/2) etc und (-1/1) , (-2/2), (-3/3) etc.

von 228 k 🚀

Bei Wikipedia steht, dass man unter Kern die Abweichung von der Injektivität versteht. Für jeden Wert aus dem Wertebereich wird die Injektivität verletzt. Reicht das als Antwort aus?

Das ist wohl nur bei linearen Abben so.


Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community