0 Daumen
87 Aufrufe

Es seien u und v Vektoren eines K-Vektorraums V der Dimension 2, die verschiedene eindimensionale Unterräume aufspannen. Dann gilt:(a) u und v sind beide nicht null (b) u ist ein Vielfaches von v oder v ist ein Vielfaches von u (c) keiner der Vektoren u und v ist ein Vielfaches des anderen (d) zusammen spannen u und v ganz V auf (e) die Menge aller K-Vielfachen von u - v ist ein zweidimensionaler Untervektorraum von V (f) die Menge aller K-Vielfachen von u -v ist ein zweidimensionaler echter Untervektorraum von V (g) die Menge aller K-Vielfachen von u - v ist ein eindimensionaler Untervektorraum von V (h) die Menge aller K-Vielfachen von u -v ist ein affiner Unterraum aber kein Untervektorraum von V.

von

1 Antwort

0 Daumen

Es seien u und v Vektoren eines K-Vektorraums V der Dimension 2, die verschiedene eindimensionale Unterräume aufspannen. Dann gilt:

(a) u und v sind beide nicht null   Ja , sonst wären sie nicht 1-dim.
(b) u ist ein Vielfaches von v oder v ist ein Vielfaches von u  nein, dann wären die Unterräume nicht verschieden

(c) keiner der Vektoren u und v ist ein Vielfaches des anderen  ja , s.o.

 (d) zusammen spannen u und v ganz V auf   ja wegen  dim =2 (e) die Menge aller K-Vielfachen von u - v ist ein zweidimensionaler Untervektorraum von V  nein

 (f) die Menge aller K-Vielfachen von u -v ist ein zweidimensionaler echter Untervektorraum von V nein

 (g) die Menge aller K-Vielfachen von u - v ist ein eindimensionaler Untervektorraum von V  ja

 (h) die Menge aller K-Vielfachen von u -v ist ein affiner Unterraum aber kein Untervektorraum von V. nein

von 161 k

Müsste (c) nicht richtig sein analog zu der Erklärung zu (b)?

Oh ja, war vertippt.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...