0 Daumen
113 Aufrufe

Hallo :)

Den Rest verstehe ich ja aber was wäre die Lösung bei wie sind die Funktionen entstanden ?

Bzw. was muss.ich da machenBild Mathematik

von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hi,

da wollen die nicht mehr von Dir wissen, als dass eine Verschiebung der Normalfunktion an der y-Achse stattgefunden hat.

So ist beim linken h(x) die Funktion f(x) = x^3 um 3 nach unten verschoben worden.


Das wars schon :).


Grüße

von 139 k 🚀

Und bei dem welchen Einfluss b  hat kann man schreiben das die sich verschiebt ist doch eigentlich gleich oder?

Aber vielen Dank:)

Bei Deiner eigentlichen Frage will man es vermutlich spezifisch mit Zahlenwert wissen. Bei letzterem reicht das Stichwort "Verschiebung an der y-Achse" ;).

Hab noch eine Frage Woran erkenne ich ob jetzt es jetzt gestreckt oder gestaucht ist ich meine es ist ja alles x was soll ich denn jetzt beim 2 und 3 Kästchen schreiben man erkennt ja nicht ob es gestreckt oder gestaucht ist ?Ist ja x und nicht einmal 2x und 1/2x wo man es Deutlich erkennen könntes

Ich glaube da ist eher "unterhalb" oder "oberhalb" gemeint? Eine Streckung/Stauchung hängt vom Vorfaktor von x^3 ab und ist überall gleich ;).

Manchmal sieht man den Wald vor lauten Bäume nicht;)

Vielen dank :)

+1 Daumen

Gemeint ist: Die Graphen von g und h sind durch Transformationen des Graphen von f entstanden und man soll nun angeben, durch welche. Hier sind es offenbar Verschiebungen.

von 22 k

Vielen vielen Dank für die schnelle Antwort :)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community