+3 Daumen
3,5k Aufrufe

Inspiriert vom englischen Original hier die deutsche Version des MathJax-Tutorials für TeX-Eingaben:

  1. Um zu sehen, wie eine Formel geschrieben wurde, einfach auf die Formel klicken und wählen: "Zeige mathematischen Ausdruck als > TeX-Befehle".

    2018-01-15 Latex Mathjax.gif

  2. Um Formeln in einer Zeile mit dem Text zu rendern (Inline-Modus), nutzt diese Zeichen: \( … \)Für Formeln, die in separater Zeile erscheinen sollen, nutzt: $$ … $$Beispiel Inline:
    \( \sum_{i=0}^n i^2 = \frac{(n^2+n)(2n+1)}{6} \) führt zu: \( \sum_{i=0}^n i^2 = \frac{(n^2+n)(2n+1)}{6} \)
    $$ \sum_{i=0}^n i^2 = \frac{(n^2+n)(2n+1)}{6} $$ führt zu $$ \sum_{i=0}^n i^2 = \frac{(n^2+n)(2n+1)}{6} $$ also nicht in der gleichen Zeile.

  3. Griechische Buchstaben werden so erzeugt: \alpha \beta \omega …Für Großbuchstaben schreibt: \Gamma \Delta \Omega …$$ \alpha \beta \omega … \Gamma \Delta \Omega …$$

  4. Für Hochstellen (Superscript) und Tiefstellen (Subscript) verwendet: ^ und_Beispiel: x_i^2\( x_i^2 \text( oder ) \log_2 x \)

  5. Gruppen. Hochstellen, Tiefstellen und andere Operationen werden nur auf das nächste Symbol angewendet. Wenn ihr mehrere Zeichen hochstellen wollt, verwendet geschweifte Klammern, um eine Gruppe zu bilden: { … }Beispiel:10^10erzeugt: \( 10^10 \). Hingegen bringt uns 10^{10} was wir wollten: \( 10^{10} \).{x^y}^z | x^{y^z} | x^{y^z} | x_i^2 | x_{i^2}ergibt \( {x^y}^z | x^{y^z} | x^{y^z} | x_i^2 | x_{i^2} \)

  6. Klammersetzung. Gewöhnliche Symbole: ()[] führen zu Klammern \( (2+3)[4+4] \). Um geschweifte Klammern zu erhalten, setzt einen Backslash davor: \{ a \} erzeugt: \( \{ a \} \)

    Solche Klammern vergrößern sich nicht automatisch mit deren Inhalt. Bei (\frac{\sqrt x}{y^3})werden die Klammern zu klein sein: \( (\frac{\sqrt x}{y^3}) \). Verwendet hier besser: \left( … \right)dadurch passen sich die Klammern an die Formelgröße an. Beispiel: \left(\frac{\sqrt x}{y^3}\right)führt zu \( \left(\frac{\sqrt x}{y^3}\right) \).

    \left \rightlassen sich auf folgende Klammern anwenden:
    ( ) [ ] { }

    Einfache Betragstriche werden so gesetzt

    \vert \( \vert x \vert \)

    Doppelte Betragstriche: \Vert\( \Vert x \Vert \)

    Eckige Klammern:
    \langle \rangle\( \langle x \rangle \)\lceil \rceil\( \lceil x \rceil \)\lfloor \rfloor\( \lfloor x \rfloor \)

    Zusätzliche Trenner können so gesetzt werden:
    \middleEs gibt außerdem unsichtbare Klammern, notiert mit einem Punkt. Beispiel: \left.\frac12\right\rbracerendert als \( \left.\frac12\right\rbrace \)

    Wenn man die Klammergröße manuell ändern muss, verwendet man: \Biggl(\biggl(\Bigl(\bigl((x)\bigr)\Bigr)\biggr)\Biggr)gerendert: \( \Biggl(\biggl(\Bigl(\bigl((x)\bigr)\Bigr)\biggr)\Biggr) \)

  7. Summen und Integrale\sum \intTiefstellen meint die Untergrenze und Hochstellen die Obergrenze: \sum_1^n\( \sum_1^n \)

    Ein Beispiel mit einer Gruppe:

    \sum_{i=0}^\infty i^2\( \sum_{i=0}^\infty i^2 \)

    Gleichermaßen:
    \prod \bigcup \bigcap \iint \iiint\( \prod \bigcup \bigcap \iint \iiint \)

  8. Brüche. Es gibt zwei Arten, Brüche zu notieren: \frac abnimmt a als Zähler und b als Nenner. Bei mehreren Zeichen sind Klammern { } zu setzen.\frac{a+1}{b+1}
    ergibt \( \frac{a+1}{b+1} \).

    Falls Zähler und Nenner kompliziert sind, kann man\oververwenden, um die Gruppe zu trennen: {a+1\over b+1}ergibt: \( {a+1\over b+1} \)

  9. Wurzelzeichen\sqrt – \sqrt{x^3} \sqrt[3]{\frac xy} \sqrt[3]{\frac xy}Führen zu \( \sqrt{x^3} \sqrt[3]{\frac xy} \sqrt[3]{\frac xy} \)

  10. Einige spezielle Funktionen wie lim, sin, max, ln etc. werden kursiv gesetzt. Nutzt hier: \lim x; \sin xum sie korrekt darzustellen: \( \lim x; \sin x \) statt \( lim x; sin x \)

  11. Es gibt eine Vielzahl an Sonderzeichen und Notationen.. Hier ist eine kurze Liste und hier eine ausführliche Liste. Die wichtigsten sind:

    • \lt \gt \le \ge \neq\( \lt, \gt, \le, \ge, \neq \).

      Um einen Strich durch Formeln zu ziehen, verwende:
      \not\( \not \lt \)

    • \times \div \pm \mp\( \times, \div, \pm, \mp \)\cdot ergibt einen zentrierten Malpunkt \( x \cdot y \)

    • \cup \cap \setminus \subset \subseteq \subsetneq \supset \in \notin \emptyset \varnothingGerendert: \( \cup, \cap, \setminus, \subset, \subseteq ,\subsetneq ,\supset, \in, \notin, \emptyset, \varnothing \)

    • {n+1 \choose 2k}
      \binom{n+1}{2k}
      \( {n+1 \choose 2k} \) oder \( \binom{n+1}{2k} \)

    • \to \rightarrow \leftarrow \Rightarrow \Leftarrow \mapsto\( \to, \rightarrow, \leftarrow, \Rightarrow, \Leftarrow, \mapsto \)

    • \land \lor \lnot \forall \exists \top \bot \vdash \vDash\( \land, \lor, \lnot, \forall, \exists, \top, \bot, \vdash, \vDash \)

    • \star \ast \oplus \circ \bullet\( \star, \ast, \oplus, \circ, \bullet \)

    • \approx \sim \simeq \cong \equiv \prec \lhd\( \approx, \sim , \simeq, \cong, \equiv, \prec, \lhd \)

    • \infty \aleph_0\( \infty, \aleph_0 \)\nabla \partial \Im \Re\( \nabla, \partial \Im, \Re \)

    • Für modulare Äquivalenz benutzt: \pmod so zum Beispiel: a\equiv b\pmod n\( a\equiv b\pmod n \)

    • \ldotsverwendet man für Auslassungspunkte: \( a_1, a_2, \ldots, a_n \)\cdots ergibt \( a_1, a_2, \cdots, a_n \)

    • Einige griechische Buchstaben haben alternative Formen:\epsilon \varepsilon \phi \varphi \ell\( \epsilon, \varepsilon \phi, \varphi \ell \)

      Alle von MathJax unterstützen LaTeX-Zeichen findet man hier.

  12. Leerzeichen/Leerräume MathJax bestimmt selbst die Leerräume zwischen den Zeichen und Gruppen. Zusätzliche Leerzeichen zwischen den Symbolen ändern den Abstand nicht. Hier benutzt man zusätzliche Steuerzeichen:
    \, \; \quad \qquadDie Beispiele hierzu:
    $$ a\,b – a\;b – a\quad b – a\qquad b$$

  13. Texte. Um Text zu setzen, verwendet man: \text{…}Beispiel: \( {x\in \mathbb {N} \mid x\text{ ist eine natürliche Zahl}} \). Leider kann die Standardschrift keine Umlaute.

  14. Akzente und diakritische Zeichen. Für ein einzelnes Symbol:
    \hatFührt zu \( \hat x \).
    Für längere Formeln verwendet man:
    \widehat\( \widehat{xy} \). Zusätzlich gibt es noch: \bar \overline \vec \overrightarrow \overleftrightarrow$$ \bar x \quad \overline{xyz} \quad \vec x \quad \overrightarrow{xy} \quad \overleftrightarrow{xy} $$

    Für Punkt über dem Zeichen verwendet:
    \dot \ddot
    Beispiel: \( \frac d{dx}x\dot x = \dot x^2 + x\ddot x \)

  15. Das Rendern von Zeichen durch MathJax kann man mit dem Backslash " \ " verhindern:\ \$ \{ \_Führt zu: \( \ \$ \{ \_ \).
    Um den Backslash selbst anzuzeigen verwendet:
    \backslash
    Ergibt: \( \backslash \)
    Denn das "\\" führt zu einer neuen Zeile:
    \\

  16. ENDE

Tipp: Latex live ausprobieren unter https://www.matheretter.de/rechner/latex/

geschlossen: Tutorial
Gefragt von 6,7 k

Schriftarten

  • Blackboard bold: \( \mathbb{CHNQRZ} \)\mathbb oder \Bbb
  • Boldface: \( \mathbf{ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ} \mathbf{abcdefghijklmnopqrstuvwxyz} \)\mathbf
  • "Typewriter": \( \mathtt{ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ} \mathtt{abcdefghijklmnopqrstuvwxyz} \)\mathtt
  • "Roman": \( \mathrm{ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ} \mathrm{abcdefghijklmnopqrstuvwxyz} \)\mathrm
  • Sans-serif: \( \mathsf{ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ} \mathsf{abcdefghijklmnopqrstuvwxyz} \)\mathsf
  • Calligraphic: \( \mathcal{ ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ} \) \mathcal
  • Script: \( \mathscr{ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ} \)\mathscr
  • "Fraktur" (Altdeutsch): \( \mathfrak{ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ} \mathfrak{abcdefghijklmnopqrstuvwxyz} \)\mathfrak

Schau mal, ob du diesen Artikel in der Mathelounge behalten oder in die Stacklounge migrieren möchtest.

Du versuchst Benutzern der Mathelounge Latex schmackhaft zu machen.

Der Artikel bleibt hier auf der Mathelounge. Latex gehört in diesem Zusammenhang zur Mathematik.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

+1 Punkt
1 Antwort
0 Daumen
0 Antworten
+3 Daumen
0 Antworten

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...