0 Daumen
31 Aufrufe

Aufgabe:

z.B ist folgender Term gegeben:

\( \frac{a}{b} \)  = c + d


Problem/Ansatz:

Wennst die Formel nach d aufzulösen?

Man müsste hier

- c

rechnen, aber wohin verschiebt sich das c?

Es bestehen hier 3 Optionen. Das c...

1: ...steht neben dem a:  d = \( \frac{a-c}{b} \)

2: ...steht neben dem b: d =  \( \frac{a}{b-c} \)

3: ...steht neben dem Bruch: d = \( \frac{a}{b}-c \)


Ich vermute ,dass 3. richtig ist, da man bei einer Muplikation also

 \( \frac{a}{b} \) = c + d | * c

so gesehen *(+c) technet. Dementsprechend landet c beim Nenner, da hier jedoch kein Multiplikation oder Division für c vorliegt wird es schlicht an den Bruch angehängt bzw. Subtrahiert. Richtig?

vor von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo,

naheliegend ist doch wohl, dass du  auf beiden Seiten  c subtrahierst:

d = \( \frac{a}{b} - c \)

3. kann also nicht falsch sein!    (1. und 2. sind falsch)

Gruß Wolfgang

vor von 80 k

Danke. Habe die Frage zuvor editiert um meine Vermutung noch hinzu zufügen. Hiermit bestätigt sie sich danke!

immer wieder gern :-)

0 Daumen

Anstelle deiner Vorstellung vom "Rüberbringen" solltest du besser die Vorstellung von einer Balkenwaage pflegen:

blob.png

Wenn du jetzt d ist der rechten Waagschale entnimmst, must du das Gleiche aus der linken Waagschale entnehmen, damit der Waagebalken waarerecht bleibt. "Entnehmen von c" hat die Darstellung - c.  Der Waagebalken hat die Darstellung =.

vor von 54 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...