+1 Daumen
343 Aufrufe

Aufgabe:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 56% der Personen, wovon wiederum 90% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 72% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 53% und im zweiten Department 14%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.


a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und nicht erfolgreich ist?

b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen insgesamt sind weiblich?

c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Frau an der Universität nicht aufgenommen wird?

d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde?

e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.

e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.


Problem/Ansatz:

Kann mir jemand dabei helfen :-S ..

von

Vom Duplikat:

Titel: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent) - Bewerbung Uni, Kopplung berechnen

Stichworte: wahrscheinlichkeit,wahrscheinlichkeitsrechnung

Aufgabe:


An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 49% der Personen, wovon wiederum 32% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 49% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 22% und im zweiten Department 82%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist?
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt abgelehnt?
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität aufgenommen wird?
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde?

e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.

e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.

Problem/Ansatz:

Mein Ansatz wäre

Department 1 49%
Department 2 51%

DEPARTMENT 1 Aufgenommen Abgelehnt Gesamt
Frauen 7.04%     14.96%     22%
Männer 24.96%    53.04%   78%
Summe 32%          68%        100^%

DEPARTMENT 2 Aufgenommen Abgelehnt Gesamt
Frauen     40.18%       41.82%      82%
Männer       8.82%         9.18%    18%
Summe       49%            51%     100%

BEIDE DEPARTMENTS Aufgenommen Abgelehnt Summe
Frauen 23.9414%      28.6586%      52.6%
Männer 16.7286%    30.6714%       47.4%
Summe 40.67%        59.33%           100%

a) 58.867469%

b) 59,33%

c) 35.2924%

d) 41.13253%

e) ? Wie berechnet man eine Kopplung?

Stimmt das?

Danke für Eure Hilfe!

GLG

blob.jpeg

Text erkannt:

\begin{tabular}{|c|c|c|c|}
\hline \( 0 n+D 2 \) & Alf. & Abp & \( G \) \\
\hline\( q \) & & & \\
\hline 7 & & & \\
\hline\( G \) & & & 1 \\
\hline
\end{tabular}

Das ist meine Tafel was ich gezeichnet habe ich hoffe das stimmt so , ich weiß nicht ganz wie ich Department 1 + 2 aus dafür darstellen kann also wie muss ich diese berechnen? :-/ danke für die Hilfe und wie berechne ich die Aufgaben  a-e mit der Hilfe der Tafel?


Vom Duplikat:

Titel: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent)

Stichworte: wahrscheinlichkeit

Aufgabe:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 39% der Personen, wovon wiederum 74% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 8% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 83% und im zweiten Department 12%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)


Problem/Ansatz:

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist?
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt abgelehnt?
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität aufgenommen wird?
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wurde?
e. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive oder negative Kopplung?

Vom Duplikat:

Titel: Wahrscheinlichkeit Problem Hilfe

Stichworte: wahrscheinlichkeit

Aufgabe:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 39% der Personen, wovon wiederum 74% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 8% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 83% und im zweiten Department 12%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)


Problem/Ansatz:

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist?
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt abgelehnt?
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität aufgenommen wird?
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wurde?

e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.


e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.

Ich habe begonnen, die Tabelle wie in anderen Übungen zu erstellen, aber leider komme ich nicht weiter, weil die Werte nicht übereinstimmen. Was habe ich falsch gemacht?

image

Vom Duplikat:

Titel: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau …

Stichworte: wahrscheinlichkeitsrechnung,wahrscheinlichkeit,universität

Aufgabe:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 48% der Personen, wovon wiederum 12% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 43% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 18% und im zweiten Department 30%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist?
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen insgesamt sind weiblich?
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität nicht aufgenommen wird?
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolglose Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde?

e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.


e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.


Problem/Ansatz:

Brauche die Lösungen bitte danke.

blob.pngDas wäre meine 4 Feldertafel

Vom Duplikat:

Titel: Aufgabe zu den Wahrscheinlichkeitsrechnungen. Thema Aufnahmeprüfungen

Stichworte: wahrscheinlichkeitsrechnung

Aufgabe:

blob.png

Text erkannt:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich \( 43 \% \) der Personen, wovon wiederum \( 91 \% \) aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt \( 36 \% \) seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department \( 9 \% \) und im zweiten Department \( 65 \% \). In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.
Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)
a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und nicht erfolgreich ist?
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt aufgenommen?
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität nicht aufgenommen wird?
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde?
e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.
e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.

Problem/Ansatz:

Guten Nachmittag!

Leider komme ich bei dieser Aufgabe nicht mehr weiter. In der Sektion "ähnliche Fragen" habe ich den Schritt zu den Vierfeldertafeln gefunden. Diese habe ich gemacht. Sie sehen folgendermaßen aus:

blob.png

blob.png

leider weiß ich jetzt nicht mehr weiter. Muss ich einfach nur die Zahlen einfügen oder muss ich noch weitere Rechenschritte vornehmen? Bin mir auch generell sehr Unsicher was die Wahrscheinlichkeitsrechnungen angeht.

Wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte.

Liebe Grüße und vielen DAnk im Voraus

Vom Duplikat:

Titel: Wahrscheinlichkeiten Universität

Stichworte: wahrscheinlichkeitsrechnung,universität,wahrscheinlichkeit

Aufgabe:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 38% der Personen, wovon wiederum 71% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 80% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 12% und im zweiten Department 31%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.


a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist?  mein Ergebnis: 18,61%

b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen insgesamt sind männlich? mein Ergebnis: 76,22% 

c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität nicht aufgenommen wird? mein Ergebnis: 23,95%

d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolglose Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde? mein Ergebnis: 77,94%

meine Vierfeldertafeln:

Department 1(38%)janein
w0,71*0,120,29*0,120,12
m0,71*0,880,29*0,880,88

0,710,291
Department 2 (62%)janein
w0,31*0,80,31*0,20,31
m0,69*0,80,69*0,20,69

0,80,21
Uni (100%)janein
w0,0852*0,38+0,248*0,620,0348*0,38+0,062*0,620,237805
m0,6248*0,38+0,552*0,620,2552*0,38+0,138*0,620,7622

0,76580,2342051



Problem/Ansatz:

Ich weiß, dass ähnliche Aufgaben bereits gelöst wurden, jedoch verstehe ich nicht warum meine Lösungen nicht vollständig stimmen. Kann mir bitte jemand weiterhelfen?

Vom Duplikat:

Titel: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit , dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht …

Stichworte: wahrscheinlichkeitsrechnung,wahrscheinlichkeit

Aufgabe: An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 63% der Personen, wovon wiederum 28% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 5% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 38% und im zweiten Department 23%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist?
7.13
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt aufgenommen?
19.49
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität aufgenommen wird?
18.3
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolglose Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde?
68.55

e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung. Richtig


e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung. Falsch



Problem/Ansatz:

Eine Lösung ist falsch, aber ich komme leider nicht auf andere Ergebnisse.

taf.png

Vom Duplikat:

Titel: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit , dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und …

Stichworte: wahrscheinlichkeitsrechnung,wahrscheinlichkeit

Aufgabe:An einer Uni mit zwei Abteilungen werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Abteilung 1 bewerben sich 63% der Personen, wovon wiederum 28% aufgenommen werden. Abteilung 2 nimmt 5% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug in der ersten Abteilung 38% und in der zweiten 23%. In beiden Abteilungen erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit , dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist?
7.13
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt aufgenommen?
19.49
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mann an der Universität aufgenommen wird?
18.3
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine erfolglose Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde?
68.55

e. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.




Problem/Ansatz:

Leider ist nicht alles richtig(0.6 von 1) aber ich komme nicht drauf was genau.

taf.png

Text erkannt:

\begin{tabular}{|l|l|l|l|}
\hline Dpt.1 & \( 0.63 \) & & & \\
\hline Dpt.2 & \( 0.37 \) & & & \\
\hline & & & & \\
\hline Dpt.1 & Aufgenomm. & Abgelehnt & Ges. & \\
\hline weibl & \( 0.1064 \) & \( 0.2736 \) & \( 0.38 \) & \\
\hline männl. & \( 0.1736 \) & \( 0.4464 \) & \( 0.62 \) & \\
\hline Ges. & \( 0.28 \) & \( 0.72 \) & & 1 \\
\hline & & & & \\
\hline Dpt.2 & Aufgenomm. & Abgelehnt & Ges. & \\
\hline weibl. & \( 0.0115 \) & \( 0.2185 \) & \( 0.23 \) & \\
\hline männl. & \( 0.0385 \) & \( 0.7315 \) & \( 0.77 \) & \\
\hline Ges. & \( 0.05 \) & \( 0.95 \) & & 1 \\
\hline & & & & \\
\hline Dpt.1+2 & Aufgenomm & Abgelehnt. & Ges. & \\
\hline weibl. & \( 0.071287 \) & \( 0.253213 \) & \( 0.3245 \) & \\
\hline männl. & \( 0.123613 \) & \( 0.551887 \) & \( 0.6755 \) & \\
\hline Ges. & \( 0.1949 \) & \( 0.8051 \) & & 1 \\
\hline
\end{tabular}


Vom Duplikat:

Titel: Ermittlung der Vierfeldertafel für die gesamte Universität

Stichworte: wahrscheinlichkeit,wahrscheinlichkeitsrechnung

Aufgabe:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 59% der Personen, wovon wiederum 17% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 49% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 29% und im zweiten Department 12%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Welche der folgenden Antwortmöglichkeiten sind korrekt? (Hinweise: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)


a) Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und nicht erfolgreich ist?


b) Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt aufgenommen?

c) Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität aufgenommen wird?


d) Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wurde?


e) Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.


Problem/Ansatz:

Hallo ihr Lieben, habe versucht die Vierfeldertafeln zu ermitteln, allerdings konnte ich bei der letzten nicht alle Felder ausfüllen, da ich nicht weiß wie man rechnen mussBildschirmfoto 2022-01-17 um 19.45.53.png

Text erkannt:

\begin{tabular}{|l|r|r|r|}
\hline Department 1 & 0,59 & & \\
\hline Department 2 & 0,41 & & \\
\hline & & & \\
\hline Department 1 & Aufgenommen & Abgelehnt & Gesamt \\
\hline Frauen & 0,0493 & 0,2407 & 0,29 \\
\hline Männer & 0,1207 & 0,5893 & 0,71 \\
\hline Gesamt & 0,17 & 0,83 & 1 \\
\hline & & & & \\
\hline Department 2 & Aufgenommen & Abgelehnt & Gesamt \\
\hline Frauen & 0,0588 & 0,0612 & \\
\hline Männer & 0,4312 & 0,4488 & 0,12 \\
\hline Gesamt & 0,49 & 0,51 & 0,88 \\
\hline & & & 1 \\
\hline Männer & & & \\
\hline Gesamt & 0,248005 & & 1 \\
\hline
\end{tabular}

..könnte mir bitte jemand helfen? Danke im Voraus!:)

Andere Zahlen: https://www.mathelounge.de/907805/aufnahmetest-fur-studienbewerber-innen . Bitte hilf dort mit einer Antwort. Du hast ja unten nun eine Antwort.
https://www.mathelounge.de/908010/ermittlung-der-vierfeldertafel-fur-die-gesamte-universitat?show=908035#c908035 Bitte im Link (andere Zahlen!, Text?) bei einer Antwort helfen, ihr habt ja jetzt hier schon eure Antwort bekommen.

Vom Duplikat:

Titel: Wahrscheinlichkeitsrechnung Aufgabe Privatuniversität

Stichworte: wahrscheinlichkeitsrechnung

Aufgabe:

Bildschirmfoto 2022-01-18 um 09.37.05.png

Text erkannt:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich \( 63 \% \) der Personen, wovon wiederum \( 28 \% \) aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt \( 5 \% \) seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department \( 38 \% \) und im zweiten Department \( 23 \% \). In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)
a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist?
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt aufgenommen?
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Frau an der Universität aufgenommen wird?
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wurde?
e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.
e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.



Problem/Ansatz:

Hallo, ich hab Schwierigkeiten diese Aufgabe zu lösen, könnte mir jemand dabei helfen?, wenn möglich mit Rechenweg. Vielen Dank!

Vom Duplikat:

Titel: Wahrscheinlichkeitsrechnungen - Privatuniversität Beispiel

Stichworte: wahrscheinlichkeit,wahrscheinlichkeitsrechnung,vierfeldertafel

Aufgabe:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 51% der Personen, wovon wiederum 93% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 74% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 16% und im zweiten Department 48%
In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist?

b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt abgelehnt?

c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Frau an der Universität nicht aufgenommen wird?

d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde?

Ankreuzen zwischen:


e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.


e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.



Problem/Ansatz:

Für a) habe ich 18,64%, für b) 14,47% und für d) 39,95%.

Ist das resultat richtig so? Kann mir noch jemand bei c) und bei der Ankreuzfrage helfen? Danke!

9 Antworten

+2 Daumen

Die Vierfeldertafel:


aufgenommen

nicht aufgenommen
Total
weiblich
0.56*0.53*0.90
+0.44*0.14*0.72
0.56*0.53*0.10
+0.44*0.14*0.28
35.84 %
männlich
0.56*0.47*0.90
+0.44*0.86*0.72
0.56*0.47*0.10
+0.44*0.86*0.28
64.16 %
Total
82.08 %
17.92 %
100 %
von 28 k

Vielen lieben Dank!


Habs nun durchgerechnet aber bin mir bei meinen Ergebnisse nicht ganz sicher:-S

ich hab die b und d einfach von der Tabelle abgelesen stimmt das so?

a) 0.261875 = 26.1875%

b) 0.3584 = 35.84% (lt. Tabelle)

c) 0.1309375=13.09375%

d)0.509328=50.9328% (lt. Tabelle)

e) 0.8690625=86.90625% > pos. Kopplung

Danke!

a) keine Ahnung was Du gerechnet hast. Im Feld oben links steht 4,6928 %

b) ja

c) ja

d) 50.9328 / 82.08

e) p(aufgenommen) = 82.08 %, p(weiblich) = 35.84 %, p(aufgenommen wenn weiblich) = 31.1472 / 35.84 = 86.9...% > 82.08 % also positiv gekoppelt, sprich männerdiskriminierend

Alles klar vielen Dank, unser Lehrer legt immer großen Wert auf das richtige runden auf 2. Dezimalzahlen

dann wären meine Ergebnisse: (hoffentlich richtig gerundet :-D?)

A) 4.69 ~ 4.7%

b) 35.84%

c) 13.09% ~ 13.1%

d) 62.05% ~ 62.06%

Wenn es auf 2 Dezimalstellen sein soll, dann ist es bei a nicht 4.69 und auch nicht 4.7 % sondern 4.69 %.

Hallo doschwo. Ich habe begonnen die Tabelle wie in anderen Übungen zu erstellen, aber leider komme ich nicht weiter, weil die Werte nicht übereinstimmen. Was habe ich falsch gemacht?

image

"An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 39% der Personen, wovon wiederum 74% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 8% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 83% und im zweiten Department 12%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)"

Kann nicht nachvollziehen, wie Du auf die vier Zahlen innen auf der ersten Tabelle gekommen bist. Der Rest schaut ja gut aus.

Da wo du 0.2454 hingeschrieben hat, gehört 0.74*0.83 = 0.6142 hin.

Bei Departement 2 an derselben Stellen 0.08*0.12 = 0.0096.

Bei der Gesamttabelle an dieser Stelle 0.39*0.6142 + 0.61*0.0096.

0,2454 --> 0,39*0,83*0,74+0,61*0,12*0,08
0,1515 --> 0,39*0,83*0,26+0,61*0,12*0,92

siehe meine vorletzte Bemerkung

Vielen Dank! Ich habe es geschafft, die ersten beiden Tabellen zu vervollständigen. Wie fülle ich jetzt die allgemeine Tabelle aus?

image

So wie ich es vor 20 Minuten geschrieben habe und Du es für eines von vier Felder bereits gemacht hast: 0.39 mal das was bei Dept. 1 steht plus 0.61 mal das was bei Dept. 2 steht.

Ok danke. Dies sind meine Ergebnisse:

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist? 24.53%
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt abgelehnt? 66.3%
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität aufgenommen wird? 9.2%
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wurde? 39.69%

e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.


e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.


Wie kann ich feststellen, ob es sich um eine positive oder negative Kopplung handelt?

image

Wie kann ich feststellen, ob es sich um eine positive oder negative Kopplung handelt?

vgl. meine Lösung zur Eingangsfrage der Fragestellerin, und allgemein unter https://www.mathelounge.de/905758/assessment-center-und-negative-oder-positive-koppelung#c905879

Deine Lösungen für a) bis d) habe ich nicht überprüft, mir fällt aber auf, dass bei a) falsch gerundet worden ist.

Ich habe die Antworten gegeben, aber anscheinend sind meine Ergebnisse falsch. Was habe ich falsch gemacht? Sind meine Berechnungen für a,b,c,d falsch?

anscheinend sind meine Ergebnisse falsch ... Sind meine Berechnungen für a,b,c,d falsch?

Offensichtlich. Die Frage ist irgendwie tautologisch. Rechne doch einfach so, wie oben am Originalbeispiel vorgemacht.

image
Stimmt das jetzt?

Rechenweg fehlt.

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist? 0,245394*100=24.54%

b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt abgelehnt? 0,663*100=66,3%

c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität aufgenommen wird? 0,92006*100=9,21%

d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wurde? 0,3969*100=39,69%

e. negative Kopplung

Bei e fehlt der Rechenweg noch immer.

e. 9.21+33.7-9.21*33.7 = -267.467 → negative Kopplung

Sind die Ergebnisse von a bis d korrekt?

Nein. Das was Du bei e rechnest, hat nichts mit dem von mir angegebenen Rechenweg zu tun. Und Du rundest zu früh. Die Tabelle ist, ohne Rundungen:

blob.png


a) 24.5394 %

b) 66.26 %

c) 9.2006 / 60.31 (aufgenommen wenn männlich)

d) 24.5394 / 33.74 (weiblich wenn aufgenommen)

e) p(aufgenommen) = 33.74 %, p(weiblich) = 39.69 %, p(aufgenommen wenn weiblich) = 24.5394 / 39.69 = 61.8...% > 33.74 % also positiv gekoppelt, sprich männerdiskriminierend


Diese Rechenwege habe ich aber bereits oben bei der ursprünglichen Aufgabe aufgeschrieben. Du solltest eigentlich mit Deinen Zahlen rechnen können so wie dort vorgezeigt.

blob.png
An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 48% der Personen, wovon wiederum 12% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 43% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 18% und im zweiten Department 30%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist?
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen insgesamt sind weiblich?
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität nicht aufgenommen wird?
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolglose Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde?

e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.


e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.

@stefan: Es wurden hier zwei Beispiele vollständig durchgerechnet. Was ist Dir an Deinem dritten Beispiel noch unklar?

ich bin bis zur 4 feldertafel gekommen, aber komme dann nicht weiter

Mach es so, wie zweimal auf dieser Seite vorgezeigt. Ich verspreche mir keinen Erkenntnisgewinn für Dich, wenn ich es noch ein drittes Mal mache. Ich verorte diese Aufgabe auf Stufe Gymnasium, da ist man doch üblicherweise in der Lage, Werte in Formeln einzusetzen.

Meine angaben sind ab der b anders!!!

Die Frage b bei Dir ist identisch zur Frage b ganz oben. Lese den Wert halt aus Deiner Tabelle ab, so wie er oben in der dortigen Tabelle abgelesen worden ist...

+1 Daumen

Das sieht bei mir wie folgt aus

blob.png

von 418 k 🚀

Oh super vielen Dank, könnten Sie mir eventuell noch sagen, wie man auf die Ergebnisse der Spalte „Gesamt“ kommt? Ich kann das nicht ganz nachvollziehen:)

Was sind

0.053195 + 0.248005 ?

Ups ach stimmt danke:)

a) 16,71

b) 30,12

c) 24,8

d) 5,32

e) negative Kopplung

Sind diese Ergebnisse dann richtig oder?:)

0 Daumen

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 56% der Personen, wovon wiederum 90% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 72% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 53% und im zweiten Department 14%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und nicht erfolgreich ist? → 0,0469

b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen insgesamt sind weiblich? --> 0,3584

c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Frau an der Universität nicht aufgenommen wird? → 0,1309

d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde? → 0,6205

e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung. → ja

von 418 k 🚀
0 Daumen

Vom Duplikat:

Titel: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität vonn einer Frau eingereicht …

Stichworte: wahrscheinlichkeit,wahrscheinlichkeitsrechnung

Aufgabe:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 51% der Personen, wovon wiederum 93% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 74% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 16% und im zweiten Department 48%
In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich ist?

b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt abgelehnt?

c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Frau an der Universität nicht aufgenommen wird?

d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde?

Ankreuzen zwischen:


e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.


e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.


Problem/Ansatz:

Kann mir jemand hier bei helfen bitte?

von
0 Daumen

Deine Vierfeldertafeln sind korrekt.

Wo besteht denn jetzt genau das Problem?

Du kannst jetzt alle Wahrscheinlichkeiten aus der dritten Vierfeldertafel berechnen bzw. einfach nur ablesen.

a) 0,1650
b) 0,2424
c) 0,7311
d) 0,7705
e) 0,0093

von 418 k 🚀
0 Daumen

Schau mal unter den ähnlichen Aufgaben. Und dann erkläre genau dein Problem. Also was du nicht verstehst.

von 418 k 🚀
0 Daumen

Fragestellung bei mir:

Titel: Wahrscheinlichkeiten Privatuniversität

Stichworte: wahrscheinlichkeit,bedingte-wahrscheinlichkeit

Aufgabe:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1
bewerben sich 62% der Personen, wovon wiederum 49% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 68% seiner Bewerber/innen auf.
Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 79% und im zweiten Department 40%. In beiden Departments
erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.
Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie
daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)
a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich
ist?
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen insgesamt sind weiblich?
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Frau an der Universität aufgenommen wird?
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wurde?
e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung
e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung?


Kann mir dabei jemand helfen?

von
Bitte die andern Antworten studieren und dann in einem Kommentar unterhalb deiner Frage einen eigenen Vorschlag einstellen.

Alternative: An gleicher Stelle erklären, was du genau nicht verstehst, um selbst zu rechnen.

0 Daumen

Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.

Kannst du die beiden einzelnen Vierfeldertafeln aufstellen? Wenn ja mach das doch mal.

Wenn nicht findest du unter ähnlichen Aufgaben welche wo das bereits gemacht wurde.

von 418 k 🚀

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 62% der Personen, wovon wiederum 49% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 68% seiner Bewerber/innen auf.
Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 79% und im zweiten Department 40%. In beiden Departments
erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.
Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie
daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)
a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wird und erfolgreich
ist?
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen insgesamt sind weiblich?
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Frau an der Universität aufgenommen wird?
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität von einer Frau eingereicht wurde?
e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung
e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung?


Hier nur meine Kontroll-Lösungen

a) 0,3434
b) 0,6418
c) 0,5350
d) 0,6107
e) -0,0175

0 Daumen

Vom Duplikat:

Titel: Wahrscheinlichkeit Privatuniversität

Stichworte: wahrscheinlichkeit,wahrscheinlichkeitsrechnung

Aufgabe:

An einer Privatuniversität mit zwei Departments werden die Studienbewerber/innen einem Aufnahmetest unterzogen. Für Department 1 bewerben sich 55% der Personen, wovon wiederum 87% aufgenommen werden. Das Department 2 nimmt 79% seiner Bewerber/innen auf. Der Frauenanteil unter den Bewerber/innen betrug im ersten Department 72% und im zweiten Department 50%. In beiden Departments erfolgen die Aufnahmen unabhängig vom Geschlecht der Bewerber/innen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen. (Hinweis: Stellen Sie zunächst die Vierfeldertafeln für jedes Department getrennt auf und ermitteln Sie daraus eine Vierfeldertafel für die gesamte Universität.)

a. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wird und erfolgreich ist?
b. Wie viel Prozent der Bewerber/innen werden insgesamt aufgenommen?
c. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass ein Mann an der Universität nicht aufgenommen wird?
d. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in Prozent), dass eine erfolglose Bewerbung an der Universität von einem Mann eingereicht wurde?

e.1. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine positive Kopplung.


e.2. Zwischen den Ereignissen Bewerber/in wird an der Universität aufgenommen und Bewerber/in ist weiblich besteht eine negative Kopplung.

Könnte mir jemand bei dieser Aufgabe helfen

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community