0 Daumen
183 Aufrufe

HEy


Das ist ja toll, dass immer mehr Geld für die Bildung ausgegeben wird“, freut sich

Paul. „Naja“, sagt Karl, „die Wirtschaftsleistung der Bundesrepublik Deutschland,also das Bruttosozialprodukt, stieg aber 2008 um 1,8 %.“Was meint Karl damit? Nehmen Sie schriftlich Stellung.
Lösung:
z.B. Die absoluten Ausgaben sind zwargrößer geworden, aber Karl weist daraufhin, dass der Anteil, der für Bildung aus-gegeben wurde, geringer geworden ist. Erhätte nicht um 1,5 % (bzw. 0,8 % wie imText), sondern um 1,8 % steigen müssen,damit das Verhältnis zu 2007 gleich bleibt.oder andere schlüssige Erläuterungen

Ich verstehe leider sowohl die Aufagbe als auch die Lösung nicht....ich bitte um hilfe




von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Naja. Stell dir vor deine Eltern verdienen 3000 Euro im Monat und geben davon 1% für die Bildung des Kindes aus dann sind das 30 Euro.

Jetzt gibt Der Chef den Eltern eine Lohnerhöhung und sie erhöhen die Bildungsausgaben für das Kind auf 33 Euro.

D.h. die Bildungsausgaben stiegen von 30 auf 33 Euro also um 10%

Der Lohn der Eltern war allerdings von 3000 Euro auf 3600 Euro gestiegen. Und das sind ja 20%.

Es ist also zwar erfreulich wenn die Bildungsausgaben für das Kind steigen. Sie sollten aber eventuell genau so steigen wie die Lohnerhöhungen.

:) Ich hoffe du verstehst das so.

von 385 k 🚀

Dankschön für die Hilfe :) Schöne Grüße

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community