0 Daumen
125 Aufrufe


5 Tage auf Karopapier übertragen und ergänzen bis zum 10. Tag. usw. Wer kann das Problem lösen?

In der Grafik unten seht ihr je eine Reihe aus Kästchen, die einzelne Zellen darstellen. Eine lebende Zelle ist durch ein X gekennzeichnet. 
Von einem zum jeweils folgenden Tag kann in einem Kästchen eine lebende Zelle entstehen oder die ursprünglich lebende Zelle bleibt erhalten oder sie stirbt ab. 

Dies geschieht nach folgenden Regeln: 

 Eine lebende Zelle stirbt zum nächsten Tag

- an Vereinsamung, falls sie weder rechts noch links eine lebende Nachbarzelle hat,
- an Überbevölkerung, falls sie rechts und links eine lebende Nachbarzelle hat.


 Eine lebende Zelle bleibt zum nächsten Tag am Leben, falls sie genau eine lebende Nachbarzelle hat.

 Eine leere Zelle, die genau eine lebende Nachbarzelle hat, wird zum folgenden Tag zu einer lebenden Zelle.


So ergibt sich folgende Entwicklung für die ersten fünf Tage: 

von

EDIT: Ich vermute, dass man deine Frage auch ohne die Vierecke in den Bildern beantworten kann.

Oder: Was sollte in diesen Vierecken stehen?

Bild Mathematik

1 Antwort

0 Daumen

Tag1: OOOOOOOOOOOOXOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO

Zelle 12 und 14 haben genau einen lebenden Nachbarn, dort entsteht also
Leben,  Zelle 13 stirbt an Vereinsamung.

Tag2: OOOOOOOOOOOXOXOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO


Zelle 11 und 15 haben genau einen lebenden Nachbarn, dort entsteht also
Leben, Bei 13 nicht, der hat zwei Nachbarn.
 Zelle 12 und 14 sterben an Vereinsamung.

Tag3: OOOOOOOOOOXOOOXOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO

Zellen 10,12, und 14,16 haben genau einen lebenden Nachbarn, dort entsteht also
Leben,     11 und 15 sterben an Vereinsamung.


Tag4: OOOOOOOOOXOXOXOXOOOOOOOOOOOOOOOOOOOetc.

Das ist sowas Conways Gama of Life ins 1-dimensionale übertargen.Schau mal dort





von 172 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...