0 Daumen
839 Aufrufe

Wie berechnet man die Funktion, die zu den Punkten B(4I3); C(8I1); m(B)=0; m(C)=0? Es muss eine Funktion 3. Grades sein und ist eine Trassierungsaufgabe. Ich versuche die Aufgabe seit mehrere Stunden zu lösen, komme aber nicht auf den richtigen Ergebnis. Danke schon mal im Vorau!. :)


Bild Mathematik Bild Mathematik Bild Mathematik Bild Mathematik

Avatar von

ist CD das Garagentor oder die Strecke auf der das Auto in die Garage fährt?

B und C sind die Punkte wo sich die Garage und Straße befindet.

2 Antworten

0 Daumen
Mit dem Polynom $$ p(x) = a + bx + cx^2 +dx^3  $$ und den vorgegebenen Punkten bekommst Du das Gleichungssystem

$$ \begin{pmatrix}  1 & 0 & 0 & 0 \\ 1 & 4 & 16 & 64 \\ 1 & 8 & 64 & 512 \\ 1 & 12 & 144 & 1728 \end{pmatrix} \cdot \begin{pmatrix} a \\ b \\ c \\ d \end{pmatrix} = \begin{pmatrix} 3\\3\\1\\d \end{pmatrix}   $$
Die Matrix heisst Vandermode Matrix, s. hier
https://de.wikipedia.org/wiki/Vandermonde-Matrix und ist invertierbar, weil \( \det(A) \ne 0 \) weil die Stützstellen paarweise verschieden sind.
Die Lösung ergibt sich über Gaussche Zeilenstufenform zu
$$ 3 , \frac{7}{12} , -\frac{3}{16} , \frac{1}{96} $$
Avatar von 39 k

ich komme bei ax3+bx2+cx+d auf

 a = 1/16 ∧ b = - 9/8 ∧ c = 6 ∧ d = -7

0 Daumen

( 4 | 3 )
( 8 | 1 )

f ( x ) = a * x^3 + b * x^2 + c * x + d
f ´( x ) = 3 * a * x^2 + 2 * b * x + c

f ( 4 ) = 3
f ( 8 ) = 1
f ´ (  4 ) = 0
f ´( 8 ) = 0

f ( 4 ) = a * 4^3 + b * 4^2 + c * 4 + d = 3
f ( 8 ) = a * 8^3 + b * 8^2 + c * 8 + d = 1
f ´( 4 ) = 3 * a * 4^2 + 2 * b * 4 + c = 0
f ´( 8 ) = 3 * a * 8^2 + 2 * b * 8 + c = 0

a * 4^3 + b * 4^2 + c * 4 + d = 3
a * 8^3 + b * 8^2 + c * 8 + d = 1
3 * a * 4^2 + 2 * b * 4 + c = 0
3 * a * 8^2 + 2 * b * 8 + c = 0

64a  + 16b  + 4c  + d = 3
512a  + 64b + 8c + d = 1
32a  + 8b  + c = 0
192a + 16b  + c = 0

4 Gleichungen mit 4 Unbekannten.
Das dürfte lösbar sein.

Avatar von 2,5 k

Laut meinem Rechner hat dieses LGS keine Lösung

Nach meinem Matheprogramm auch nicht.

Was ist hier los ?

Die 4 Aussagen stimmen doch.

Sollte man es einmal mit dem Wendepunkt
probieren
W ( 6 | 2 )

Der Steckbriefrechner meint

64a + 16b + 4c + d = 3
512a + 64b + 8c + d = 1
48a + 8b + c = 0
192a + 16b + c = 0

f(x) = 0,0625·x^3 - 1,125·x^2 + 6·x - 7

Es muß 48a heißen

3. Gleichung:   3*a*42 = 48a

ergibt die Lösung  a = 1/16 ∧ b = - 9/8 ∧ c = 6 ∧ d = -7

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community