0 Daumen
79 Aufrufe

Gegeben seien die folgenden Prädikate/Objekteigenschaften:

-  Friday13(x) soll ausdrücken, dass das mit x bezeichnete Objekt ein Freitag der 13. ist.

- Accident(y) soll ausdrücken, dass das mit y bezeichnete Objekt ein Unglück ist.

-  Person(z) soll ausdrücken, dass das mit z bezeichnete Objekt eine Person ist.

-  Happens(x; y; z) soll ausdrücken, dass am Tag x der Person z das Unglück y zustößt.

Formalisieren Sie die folgenden umgangssprachlichen Aussagen mit Hilfe prädikatenlogischer Formeln. Nutzen

Sie dazu die oben aufgeführten Prädikate.

a) An jedem Freitag den 13. gibt es ein Unglück, das jedem zustößt.

b) An jedem Freitag den 13. gibt es für jeden ein Unglück, das ihm zustößt.

c) An keinem Freitag den 13. gibt es für jeden ein Unglück, das ihm zustößt.

d) An irgendeinem Freitag den 13. gibt es ein Unglück, das jemandem zustößt.

(Hinweis: Beispielsweise ist die Formalisierung von \An jedem Freitag den 13. gibt es irgendein Unglück,

das irgend jemandem zustößt." gegeben durch 

x(Friday(x) -> y(Accident(y) ^ z(Person(z) ^ Happens(x; y; z)))):

Achten Sie auf die richtige Klammerung.)

Gefragt von

1 Antwort

+1 Punkt

Ich versuch mal :

a) An jedem Freitag den 13. gibt es ein Unglück, das jedem zustößt.

x (Friday(x) -> y(Accident(y) ^ z(Person(z) ^ Happens(x; y; z))))

b) An jedem Freitag den 13. gibt es für jeden ein Unglück, das ihm zustößt.

x ∀z ( Friday(x) ^ Person(z) )  ->  y ((Accident(y)  ^ Happens(x; y; z))

c) An keinem Freitag den 13. gibt es für jeden ein Unglück, das ihm zustößt.

 ¬ ( ∃ ( Friday(x)  ^  ∀z  ( Person(z)  ^ ( y Accident(y)   ^ Happens(x; y; z)  ) )


d) An irgendeinem Freitag den 13. gibt es ein Unglück, das jemandem zustößt.

x  y  ∃z  ( Friday(x)  ^  Person(z)  ^  Accident(y)   ^ Happens(x; y; z)  )



Beantwortet von 127 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...