0 Daumen
404 Aufrufe

Brauch Hilfe, kann mit den Aufgaben die hier schon gepostet wurden gar nichts anfangen.


Von 18:00 (t=0) bis 04:00 (t=10) Uhr findet in Innsbruck eine Benefizveranstaltung statt. Zu Beginn werden 187 GÀste eingelassen. Jeder Gast muss kontinuierlich eine Spende abgeben. Die Spendenrate betrÀgt anfangs 0.8 GE pro Stunde ist und wÀchst kontinuierlich um 0.3 GE pro Stunde. Bis zum Ende verlÀsst niemand die Veranstaltung. Als vereinfachende Annahme muss die Anzahl an Personen nicht auf ganze Zahlen gerundet werden.

Wie viele GE werden zwischen 21:45 und 03:00 Uhr gespendet?

von

Wieviele solche Aufgaben willst du hier noch stellen? Hast du das Prinzip immer noch nicht verstanden?

Und wenn du es nicht verstanden hast, dann erklÀre was du genau nicht verstanden hast.

Ansonsten ist es Sinnlos immer weitere Aufgaben vorzurechnen, wenn du es dadurch nicht verstehen kannst.

1 Antwort

+1 Daumen

Von 18:00 (t=0) bis 04:00 (t=10) Uhr findet in Innsbruck eine Benefizveranstaltung statt. Zu Beginn werden 187 GÀste eingelassen. Jeder Gast muss kontinuierlich eine Spende abgeben. Die Spendenrate betrÀgt anfangs 0.8 GE pro Stunde ist und wÀchst kontinuierlich um 0.3 GE pro Stunde. Bis zum Ende verlÀsst niemand die Veranstaltung. Als vereinfachende Annahme muss die Anzahl an Personen nicht auf ganze Zahlen gerundet werden. 

Überlege dir wie viele Personen um 18:00 und um 04:00 Uhr auf der Veranstaltung sind? Kann man die Anzahl der Personen durch eine Funktion modellieren?

Überlege dir wie groß die Spendenrate pro Person um 18:00 und um 04:00 Uhr auf der Veranstaltung ist? Kann man die Spendenrate durch eine Funktion modellieren?

Überlege dir jetzt wie du die gesamte Spenderate zu jedem Zeitpunkt ist.

Überlege dir dann wie viel Geld im gegebenen Zeitraum von 21:45 bis 03:00 Uhr gespendet wird.


von 391 k 🚀

Hallo coach,
ich sehe nirgendwo eine Information das die
Anzahl der GÀste sich Àndert.

Das siehst du richtig. Es gibt auch konstante Funktionen deren Funktionswerte sich nie Àndern.

Die Formulierung der Aufgabe ist schon daneben.

GĂ€ste 187

Als vereinfachende Annahme muss die Anzahl an Personen nicht auf ganze Zahlen gerundet werden.

Passt schon nicht zusammen.

Sei doch nicht so kleinlich. Du weißt doch das diese Aufgaben dutzenderweise von einem Benefizrechner in Innsbruck generiert werden.

Es kann natĂŒrlich sein. Das der Fragesteller einen Satz ausgelassen hat. Es sollte klar sein, dass eine Frage eh nur so beantwortet werden kann wie sie gestellt worden ist.

Über die Aufgabenstellung kann man eh diskutieren, denn wie kann jeder Gast kontinuierlich eine Spende abgeben.

Vereinfacht muss auch angenommen werden das das bezahlte Geld unendlich gestĂŒckelt werden kann.

Der Fragesteller sollte sich ohnehin Gedanken machen wobei er bei der Aufgabe genau die Probleme sieht. Sowohl die Spendenrate pro Person als auch die Gesamtspendenrate fĂŒr alle Personen lĂ€sst sich sehr leicht mit einem Funktionsterm modellieren.

Daraus sollte man dann auch sehr einfach ĂŒber ein passendes Integral die Gesamtspende berechnen, die in dem jeweiligen Zeitraum generiert worden ist.

Auch eine absolute oder prozentuale VerÀnderung der Personenzahl sollte nicht wirklich schwer sein.

Sei doch nicht so kleinlich.

Bekanntermaßen ist die Sprache der Mathematiker
gegenĂŒber dem Alltagsdeutsch mitunter wesentlich
genauer oder " kleinlicher ".

Ich selbst bin ja auch schon darauf hingewiesen
worden eine Kleinigkeit ĂŒbersehen oder falsch
interpretiert zu haben.

Wir sind eh derselben Meinung  das in der Frage
jede Menge Unlogisches / Unrealistisches ist.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community