0 Daumen
179 Aufrufe

Aufgabe:

Warten auf Erfolg
Ede versucht, mit einem Bund sechs gleich aussehender Schlüssel im Dunkeln eine Tür
zu öffnen. Ein Schlüssel passt. Er probiert einen nach dem anderen, wobei er die schon
probierten Schlüssel festhält.
a) Kaya meint, man könne die Situation mit sechsmaligem Würfeln vergleichen. Anne
möchte lieber einen Beutel mit Kugeln füllen und daraus ziehen.
Begründe, warum Anne recht hat, und Kaya nicht.
b) Es kann vorkommen, dass man den richtigen Schlüssel gleich beim ersten Mal erwischt, manchmal erst beim zweiten, dritten, vierten, fünften oder sechsten Versuch.
Heiko glaubt, dass alle diese „Wartezeiten" von 1 bis 6 gleich wahrscheinlich sind.
Nico behauptet dagegen, die Wahrscheinlichkeit, dass man den passenden Schlüssel
genau beim dritten Mal erwischt, sei am größten.
Entscheide mithilfe eines Baumdiagramms und einer Rechnung.


Problem/Ansatz:

Kann jemand mir die Aufgaben rechnen komme nach stundenlangen Recherchen sowie Rechnungen nicht weiter !

von

So eine schöne Aufgabe und du beschäftigst dich mit stundenlangen Recherchen? Wo ist die Aufgabe denn her?

Aus dem Lehrbuch

Kann jemand oder du mir bitte helfen könnt ihr mir bitte die Rechnung sagen und wie ihr darauf gekommen seit:) Danke im Voraus!

Steht da "Ede" oder "Erwin"?

Ede ist schon richtig

Die Aufgabe wurde allerdings etwas von meiner Lehrerin geändert also der Name

kannst du mir bitte helfen

Insbesondere den Baum bitte kannst du mir den zeigen

Beachte:

Er probiert einen nach dem anderen, wobei er die schon
probierten Schlüssel festhält
.

Das könnte wichtig sein!

Ein Baumdiagramm könnte so aussehen:

blob.png

Danke dir für den Baum!

Vom Duplikat:

Titel: Warum Anne recht hat, und Kaya nicht?Brauche die Begründung

Stichworte: begründung,wahrscheinlichkeitsrechnung

Aufgabe:

Warten auf Erfolg
Ede versucht, mit einem Bund sechs gleich aussehender Schlüssel im Dunkeln eine Tür
zu öffnen. Ein Schlüssel passt. Er probiert einen nach dem anderen, wobei er die schon
probierten Schlüssel festhält.
a) Kaya meint, man könne die Situation mit sechsmaligem Würfeln vergleichen. Anne
möchte lieber einen Beutel mit Kugeln füllen und daraus ziehen.
Begründe, warum Anne recht hat, und Kaya nicht.
b) Es kann vorkommen, dass man den richtigen Schlüssel gleich beim ersten Mal erwischt, manchmal erst beim zweiten, dritten, vierten, fünften oder sechsten Versuch.
Heiko glaubt, dass alle diese „Wartezeiten" von 1 bis 6 gleich wahrscheinlich sind.
Nico behauptet dagegen, die Wahrscheinlichkeit, dass man den passenden Schlüssel
genau beim dritten Mal erwischt, sei am größten.
Entscheide mithilfe eines Baumdiagramms und einer Rechnung.



Problem/Ansatz:

Kann jemand mir die Aufgaben rechnen komme nach stundenlangen Recherchen sowie Rechnungen nicht weiter !

2 Antworten

0 Daumen

Wenn er die probierten Schlüssel festhält
legt er sie bildlich nicht wieder in die Urne zurück,
während das Würfeln " mit zurücklegen " bedeutet.

von 110 k 🚀

Habe ich nicht verstanden

0 Daumen

b) 1/6 = 5/6*1/5 = 5/6*4/5*1/4 = ...

Die WKT ist immer diesselbe, egal wie oft man probiert.

von 56 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community