+3 Daumen
2,3k Aufrufe

Hallo Forum,

aus meinem Beitrag im Strang

https://www.mathelounge.de/344086/satz-des-pythagoras-hilfe-bitte

Zitat

alles was ich jetzt sage habe ich schon 5555 mal gesagt.

Der Nutzer hj211.. usw vergiftet fĂŒr mich schon seit Jahren hier im Forum
die AtmossphÀre.

  Seine ĂŒberheblichen Kommentare zu Antworten die nur aus
Einzeilern ohne BegrĂŒndung bestehen  empfinde ich als Beleidigung.

Letztes Beispiel von gestern ( noch nicht einmal bei einer meinen Antworten )
Ich dachte mir, dass die Antwortgeber etwas weiter denken.

Keine BegrĂŒndung. Nichts.

 Die Lösung dieses Falls ist ganz einfach : der Typ wird gesperrt.

  Ich habe dies dem Forumsbetreiber schon sehr oft gesagt. Aus mir unerklĂ€rlichen
GrĂŒnden will er meinem Vorschlag nicht nachkommen.

  Das Forum wird auch ohne hj21..  weiterbestehen. Der Typ ist ĂŒberflĂŒssig.

 Soweit das Zitat.

  Ich schlage vor :

  In diesem Strang das Fehlverhalten von Nutzern anzuzeigen. Die Meinungsbildung
abzuwarten und dann entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

  mfg Georg

von 90 k

Bei mir steht kein Nutzer namens hj211. Nur bekannte Nutzer und GĂ€ste

Es muß hj2211 oder mit anderen Endziffern heißen
hj2222,  hj2244, hj2266

Korrektur : siehe etwas tiefer

Du meinst Gast hj211..?

Schau einmal unter

https://www.mathelounge.de/343985/physik-formel-umstellen

dann unter hj2144

hj2122, hj2166
In diesem Strang das Fehlverhalten von Nutzern anzuzeigen. Die Meinungsbildung
abzuwarten und dann entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Hm... dann fangen wir mal gleich mit den meiner Meinung nach völlig unangemessenen Kommentaren, die sich offenbar in erster Linie ĂŒber Frage und Fragesteller lustig machen, aus diesem Thema hier an:

https://www.mathelounge.de/344185/brauche-hilfe-das-ratsel-zu-losen-pi-muss-raus

Solltest du meinen Kommentar meinen.

Ich habe mir gerade die Frage nochmals angeschaut  und finde meinen
ersten Kommentar immer noch angemessen.

Ich habe noch nie eine so wirre Frage bzw. wurde ĂŒberhaupt  eine Frage
gestellt ? in diesem Matheforum erlebt.

Das  fiel bei mir komplett unter 1.April oder Vera..ung.
Ich konnte mit den wirren Aussagen absolut nichts anfangen.

@georgborn: Sie messen mit zweierlei Maß. Sie nehmen fĂŒr sich persönlich andere Rechte in Anspruch als Sie den Usern zugestehen, von denen Sie sich angegriffen fĂŒhlen.

Ich finde das viel bedenklicher als den Gast, den Sie hier zu sperren gedenken.

4 Antworten

+4 Daumen

Ich halte es nicht fĂŒr richtig einen öffentlichen Pranger einzurichten.

Auch das Sperren von Benutzern kann keine Lösung sein, da es wohl nicht möglich ist Nutzer wirklich dauerhaft zu sperren.

Jeder kann sich beliebig oft neu anmelden, soweit seine IP nicht erkannt wird. Und das ist bei wechselnder IP kaum möglich.

Auch mir geht manchmal ein Beitrag eines Nutzers gegen den Strich. Aber ich ĂŒbe mich das ganze gelassen zu sehen. Meist sind ja die BeitrĂ€ge gar nicht mal falsch sondern nur wenig hilfestellend formuliert.

Wenn ich einen SchĂŒler vor mir sitzen habe und sehe er macht einen Fehler, dann sage ich zunĂ€chst vielleicht auch nur denke mal darĂŒber nach. Wenn er nicht alleine drauf kommt erwĂ€hne ich vielleicht er solle die binomischen Formeln nicht vergessen.

Es wÀre schön, wenn man hier also auch zumindest immer einen guten Tipp geben könnte warum etwas eventuell nicht ganz richtig ist.

von 299 k

Ich halte es nicht fĂŒr richtig einen öffentlichen Pranger einzurichten.

Durch das Medium Internet bedingt bleiben die Nutzer in großen Teilen
sowie anonym.

An einen " öffentlichen Pranger " , wie in frĂŒheren Jahrhunderten ( mit Sicht- oder
Körperkontakt ) wird hier sowieso niemand gestellt.
Es wird keine Auswirkung auf das Leben außerhalb des Forums haben.

ich habe den angesprochenen Nutzer hj21...  schon 5555 mal darauf hingewiesen
seine Kritik doch direkt zu begrĂŒnden. Reaktion seit Jahren : null.

Hj21.. nutzt das Forum nur zur Darstellung seiner Überheblichkeit.

Kommt es zu einer weiteren Diskussion und man kann zeigen das in
seiner Kritik einer Fehler steckt ( soll auch vorkommen ) hört er einfach auf.

  Das sind alles Flegeleien denen im Forum keinen Raum gegeben werden sollte.

  Zur Machbarkeit von Sperrung : diese sind sicherlich möglich.

  Man könnte zum Beispiel einfĂŒhren : ohne IP Adresse darf hier keiner aktiv sein.

  Oder : jeder Forumsnutzer muß sich mit Passwort und e-mail-Adresse registrieren.
Kann kann er auch gesperrt werden.

  Dies wird in einem anderen Forum ( Nassrasur.com ) so gehandhabt und funktioniert
dort Bestens.

Wie du weißt möchte Kai ja das Forum fĂŒr GĂ€ste offen halten. Und im Zeitalter von Wegwerf-Emailadressen bringt es im Zweifel nur eine VergrĂ¶ĂŸerung der Leichen.

Einen wirklichen Troll wird man nicht aufhalten können weiter zu trollen.

Lieber verabreden wir uns und wenn mehrere einen Beitrag als Spam melden verschwindet er doch auch.

Es gibt in diesen Forum kaum einmal einen Troll.
FĂŒr diesen ist eine Spam-Markierung ausreichend.

Eine Sperrung von Hj21... halte ich technisch sicherlich fĂŒr möglich
und bin Kai dabei gern behilflich.

Dem von hj21.. verursachten Ärger steht als Maßnahme die einfache
Sperrung gegenĂŒber und gut ists.

In dem oben erwÀhnten Strang schrieb ein Nutzer

Es gibt gar keine Nutzer "ohne IP-Adresse".
Selbst zum Lesen benötigt man eine solche.

Wie stellst du dir das technisch gesehen denn vor? Jeder 12 jĂ€hrige lacht ĂŒber eine IP-Sperre, die ziemlich leicht zu umgehen ist. Mehr als das wĂ€rmliche GefĂŒhl der Genugtuung jemanden gesperrt zu haben, wird das ganze nicht verursachen (können). 5 Minuten spĂ€ter ist er dann auch schon wieder unter anderer IP auf der Seite.

Und hast du vielleicht mal darĂŒber nachgedacht, dass du sehr leicht zu provozieren bist? Ich lese einige deiner BeitrĂ€ge nun auch schon eine Weile, und muss sagen teilweise lĂ€dst du die Leute aufgrund deiner Reaktion auch dazu ein dich zu Ă€rgern. Es scheint gar so als hĂ€ttest du dir einen speziellen Freund angelacht, der sich einen Spaß daraus macht gezielt deine Person zu trollen. In anderen BeitrĂ€gen lese ich so etwas zum Beispiel gar nicht...

Zum Ă€rgern gehören immer zwei, wenn du dich einfach nicht Ă€rgern lĂ€sst, kann er dich auch nicht immer wieder verĂ€rgern. Über deine BeschwerdebeitrĂ€ge wird der Kerl sich auch freuen. Ich meine was kann er fĂŒr eine bessere BestĂ€tigung bekommen dass seine Aktionen dich erfolgreich treffen, als dass du wegen ihm 10 Mails an den Betreiber verschickst.

Wie stellst du dir das technisch gesehen denn vor?

Ich stelle mir technisch gar nichts vor. Ich habe von der Hintergrundtechnik
keine Ahnung.
Ich denke aber das es zu realisieren wÀre.

Mich Àrgert es das im Schutz der " AnonymitÀt " im Internet sich Leute
Verhalten herausnehmen das sie sich beim direkten GegenĂŒber
sicherlich zweimal ĂŒberlegen wĂŒrden.

Damit ich nicht ganz wehrlos bleibe habe ich Sperrungen vorgeschlagen.

"Ich denke aber das es zu realisieren wÀre."

Diese Denkweise ist halt leider falsch, es ist nicht mit dem von dir gedachten Nutzen zu realisieren, wie auch schon andere geschrieben hatten. Beispielsweise in der Antwortmail vom 15.10.2015.

Warum akzeptierst du diese Tatsache die dem Internetprotokoll geschuldet ist, nicht einfach? Insbesondere wenn du schon einrĂ€umst, davon keine Ahnung zu haben. Immerhin hat dir der Betreiber dieser Seite diese Info gegeben, und kein daher gelaufener Penner. Hast du mehr Vertrauen in dein eigenes Wissen bzgl. Internet als z.B. Kai es hat? Bzw. warum ist deine kontrĂ€re Anschauung die fĂŒr dich allein akzeptable, und nicht die der Leute, die sich damit beruflich beschĂ€ftigen? Man kann ja nicht Experte auf allen Gebieten sein...

Du schreibst ein halbes Jahr nachdem man dich ĂŒber das "IP-Problem" informiert hatte, immer noch davon dass es deiner Meinung nach möglich wĂ€re... Ignorierst du fremde Informationen kategorisch, und akzeptierst nur das dir bisher bekannte? Es gibt ein bekanntes PhĂ€nomen, ich möchte natĂŒrlich nichts unterstellen, aber es sollte auch fĂŒr andere Leser durchaus interessant sein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

Das fĂŒhrt dazu, dass gute Antworten einem selber als falsch erscheinen, weil man keinen Sinn darin erkennt. Nicht jede unsinnig erscheinende Antwort ist ein Trollversuch, eventuell macht man sich selber zum Troll wenn man direkt eben diese Antwort kritisiert anstatt erst mal zu ĂŒberlegen, was könnte mir selbst vielleicht an Wissen fehlen, um die Info nachvollziehen zu können.

Jede dieser unĂŒberlegten Kritiken ist nĂ€mlich ein Angriff gegenĂŒber anderen Mitgliedern, die sich eventuell richtig MĂŒhe gegeben haben andere AnsĂ€tze als die ĂŒblichen zu prĂ€sentieren. Jemand der angegriffen wird, verteidigt sich und schlĂ€gt zurĂŒck. Er bedient sich natĂŒrlich der Mittel bei dir den meisten Schaden zu verursachen, und das ist nunmal in dem Kontext, dich von oben herab zu behandeln. Arroganz, schnippische Antworten die nur auf deinen Fehler hinweisen, dich aber nicht in die Lage versetzen sollen nach zu vollziehen warum es ein Fehler ist, usw. Du erhĂ€ltst nach einem Angriff also keine konstruktiven BeitrĂ€ge mehr, sondern man versucht dir gezielt dein UnzulĂ€nglichkeiten unter die Nase zu reiben. Ich habe öfter mal gelesen dass du leicht beleidigend gegenĂŒber Usern wurdest, unter eben genau diesen Voraussetzungen.


Ich schreibe das, weil ich noch in Errinnerung habe dass auch Mitglied godzilla gesperrt werden sollte, auf Bestrebung bestimmter User hin. Einen klar erkennbaren Grund gab es damals nicht. Es schien aber ein großer Dorn im Auge zu sein, dass es jemanden gibt, der Antworten formuliert die man selber nicht in der Lage ist nach zu vollziehen. Es wurde sogar behauptet diese Antworten könnten fĂŒr den Fragesteller nicht hilfreich sein, da man sie selber nicht verstĂŒnde. Wenn man natĂŒrlich das universelle Maß aller Dinge ist, mag das zu treffen, aber es ist in den seltensten FĂ€llen so.

Jetzt ist halt die Frage ob du dich ausserhalb des Internets auch so verhĂ€ltst, wie hier. Sagen wir du trittst einem Matheverein bei. Es gibt ein Mitglied was mehr weiss als du, und deshalb verstehst du folgerichtig auch nichts von dem was er erzĂ€hlt. Du fĂŒhlst dich belehrt, angegriffen, obwohl es vielleicht noch nicht mal ein Angriff auf dich sein sollte. Es entstehen Spannungen... WĂŒrdest du dich dann um einen Vereinsausschluß dieser Person kĂŒmmern und mit deinem Namen dafĂŒr gerade stehen? Was wĂŒrden im richtigen Leben die anderen Mitglieder dazu sagen? Meinst du, du wĂ€rst im großen und ganzen ein weiterhin willkommenes und hoch angesehenes Mitglied? Oder gĂ€be es Leute die auf einmal Bedenken haben, fĂŒr deine VerhĂ€ltnisse zu viel zu wissen oder zu unverstĂ€ndlich zu formulieren, und eines Tages dann ausgeschloßen werden?

Dass sollen nur mal ein paar Gedanken dazu sein. Und zugegebenermaßen, habe ich mir vor einiger Zeit auf deinem Profil ab und zu mal alte Fragen aufgerufen, nur um zu lesen wie du dich verbal mit anderen Leuten battlest. FĂŒr Aussenstehende wie mich, eine willkommene weil belustigende Ablenkung vom tristen Alltag^^ Mir bist du dadurch als der einzige auf GMF angemeldete Streithansel bekannt der gerne auf Provokationen eingeht. Und ich bin nur alle paar Monate mal online. Bei anderen Mitgliedern ist mir das in dieser Form noch gar nicht aufgefallen.

So dass ich resĂŒmmierend festhalten möchte, dass du vielleicht nicht ganz wehrlos bist, sondern einen betrĂ€chtlichen Teil des Konflikts auszumachen scheinst. Oder empfindest du es als normal wegen ein und dem selben User 10 mal SperrantrĂ€ge zu stellen? Von wo kennst du noch so ein Verhalten? Ich kenne glĂŒcklicherweise niemanden sonst der so handelt.

Gruß
Dat HĂ€nnes

1.) zu Godzilla
Der Nutzer Godzilla fiel dadurch auf das er bei simplen oder normalen
Fragen sich seitenlang darĂŒber ausgelassen hat.
Mir war es tatsÀchlich nicht möglich die Antworten zu verstehen.
Insbesondere wenn auch noch der Frankfurter Äppelwoi angefĂŒhrt
wurde.
Mir ging es damals darum das Godzilla auch mehrfach die Fragesteller
mit seinen Antworten verunsichert hat.
Er war daher schĂ€dlich fĂŒrs Forum.

2.) Offensichtlich ist es doch gelungen Godzilla zu sperren.

3.) Ich bin kein Experte fĂŒr Sperrungen. Im von mir angefĂŒhrten
Forum " nassrasur.com " sind Sperrungen möglich.

Ich habe ein gutes VerhÀltnis zu den Fragestellern. Ich habe ein gutes
VerhÀltnis zu den andern Antwortgebern.  Auf Trolle falle ich wohl offensichtlich
hÀufiger herein bzw  erkenne " Vera..ung " wohl nicht so schnell.
Siehe meine 3 Spam-Markierungen bei " gast " auch in diesem Strang.

Es gibt doch eine einfache Lösung fĂŒr die Sperrung.

Es gibt
- registrierte Nutzer mit Name und Passwort.
Diese können im Falle eines Falles gesperrt werden.

- nicht registrierte Nutzer.
Diese dĂŒrfen nicht aktiv werden und Kommentare oder Antworten schreiben.

Das hat letztendlich Kai zu entscheiden und nicht wir. Es ist sein Portal.

Bitte respektiere das. Mache Kai einen Vorschlag per Mail. Aber solche Diskussionen hier auszutragen ist völlig nutzlos.

Es macht natĂŒrlich Sinn ein Forum nur fĂŒr registrierte Benutzer zur aktiven Benutzung zugĂ€nglich zu machen.

Aber es macht auch sehr viel Sinn es einfach und leicht zugĂ€nglich fĂŒr GĂ€ste zu halten.

Bitte lass das aber Kai entscheiden. Diese Diskussion stiehlt uns allen nur die Zeit.

Coach,

Ich finde das hast du sehr gut zusammen gefasst. Genauso sehe ich das auch.

+4 Daumen
Aus mir unerklĂ€rlichen GrĂŒnden will er meinem Vorschlag nicht nachkommen.

Ich liste im Folgenden meine Mail-Antworten der Jahre 2014, 2015 und 2016 bis heute an georgborn. Daraus wird erkenntlich, wie man mit Trollen umgeht und dass es nicht möglich ist, diese ĂŒber pure IP-Sperrung auszuschließen.

Meine Antwort vom 21.03.2016

Ja, ist echt störend und ich kann deinen Frust verstehen. Leider hat dieser Gast keine IP* und ich kann eine nicht-vorhandene IP folglich nicht sperren... Ich ĂŒberlege mir, den Besuchern die Kommentar-Möglichkeit zu nehmen, die ihre IP verstecken. Das sollte uns weiterhelfen.

Übrigens begegne ich dem Problem des Piesackens und Störens auch wöchentlich. Wir mĂŒssen uns daran erinnern, dass das Internet nicht der realen Welt entspricht. Vielmehr oft einer Pseudowelt, wo sich Halbstarke ohne Selbstbewusstsein und mit GeltungsbedĂŒrfnis einen Auftritt verschaffen wollen.

*Update: Ich habe festgestellt, dass IPs meist doch vorhanden sind, jedoch IP v6 statt v4 verwendet wird, die in der Datenbank derzeit nicht gespeichert werden können.


Mail vom 09.11.2015

IP habe ich soeben geblockt. Der Kommentar ist wirklich anstĂ¶ĂŸig und hat hier nichts zu suchen.

Wenn eine Beleidigung kommt, dann bitte auf "Spam markieren" klicken. Derjenige, der beleidigt hat, wird gesperrt. Entweder sein Account oder falls anonym: die IP.


Mail vom 15.10.2015

Eine IP wird deinem Router vergeben, sobald du online gehst. Diese wechseln meist. Insbesondere, wenn du den Router neu startest. Stell dir eine Telefonnummer vor, die ab und zu neu vergeben wird.

Und wenn du mit deinem Handy auf die Webseite kommst, hast du noch mal eine ganze andere IP...

sowie

ich habe gerade die IP geprĂŒft: 79.xxx.xxx.xx - Hierzu gibt es nur einen Post. Das heißt, selbst wenn ich die IP sperre, kommt er mit einer anderen IP wieder ins Forum.

Technisch wird es also schwierig... Ich habe den Brillenkommentar gelöscht. Einfach ignorieren bzw. als Spam melden.


Mail vom 08.10.2015

wie ich schon mal sagte, meist haben die Trolle nur das Ziel, andere aufzuregen und das einzige Mittel ist, sie zu ignorieren. Lass den Kommentar so stehen, andere interessieren Gast-Kommentare weniger. Etablierte Namen schon wesentlich mehr.

Das Internet ist voll von merkwĂŒrdigen Menschen, die gefallen daran finden, andere zu Ă€rgern. Von daher: Einfach ignorieren. Das ist die beste "Waffe". Daran habe ich mich auch gewöhnen mĂŒssen.


Mail vom 22.09.2015

NatĂŒrlich sperre ich IPs, die beleidigen oder spammen. Einfach auf "Melden" klicken, damit ich davon erfahre. 2 Meldungen blenden jeden Post aus. Die Mitglieder haben es auch selbst in der Hand.


Mail vom 13.08.2015

IP wegen Beleidigung gesperrt.


Mail vom 23.02.2015

Tut mir leid, wenn auch solche Störenfriede unser Forum besuchen und herumstÀnkern wollen. Bei ca. 10000 Besuchern tÀglich reicht ja ein Troll-Satz von 0,1 %, um auf ca. 10 solcher Kommentare pro Tag zu kommen...

Danke fĂŒr die Liste der Bezeichner. Leider kann ich daraus nicht die IP-Adressen erkennen. Es wĂ€re hilfreich, wenn du mir die Links zu den Posts der Störenfriede sendest, so kann ich einen IP - ID - Vergleich machen und erkenne, warum der Gast-ID-Algorithmus Duplikate produziert.


Mail vom 16.09.2014

Da ich mir aus ZeitgrĂŒnden nicht alle Posts durchlesen kann, bin ich nicht so gut informiert wie du. Klick bitte bei den beleidigenden und anstĂ¶ĂŸigen Kommentaren bzw. Antworten auf "Melden", damit ich sehe, was er wie schreibt. Anschließend werde ich ihn letztmalig verwarnen und darauf sperren.


Mail vom 01.09.2014

Falls dieser Troll noch mal "tÀtig" wird, bitte den Spam-Button klicken, ich sperre dann seine IP.


Mail vom 29.01.2014

Danke fĂŒr den Hinweis. Habe Mitglied rennu wegen Beleidigungen gerade gesperrt inkl. IP. Bitte das nĂ€chste Mal einfach auf den Button "Spam melden" beim entsprechenden Post klicken, dann wird das automatisch gelistet und geprĂŒft.

von 9,0 k

Heißt das, dass der User georgborn in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden Anstrengungen betreibt, User sperren zu lassen?

Das finde ich bedenklich, weil seine Posts selbst nicht frei von Beleidigungen und Anfeindungen sind.

@mister

ich betreibe nicht in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden Anstrengungen
User zu sperren sondern nur aus gegebenen AnlÀssen.

In diesem Strang hast du meine VorschlÀge in die NÀhe von " Nazi " - Verhalten
gerĂŒckt.   Zitat : " Wir ( das Forum ) sind doch keine Nazis " .

Also muß von der Logik her mein Vorschlag irgendwie " nazistisch " sein.

Ich empfinde deine Kritik völlig absurd und habe dir darauf  auch schon
völlig  sachlich geantwortet.

Das finde ich bedenklich, weil seine Posts selbst nicht frei von Beleidigungen
und Anfeindungen sind.

Ich reagiere nur. Gib einmal ein Beispiel fĂŒr ein Fehlverhalten meinerseits.

Zur Definition von "Beleidigung":

1. in der Psychologie eine Aussage oder Handlung, die das Ego eines EmpfÀngers mit negativen Emotionen assoziiert

2. Beleidigung als Straftatbestand: Tathandlung ist die Kundgabe der Missachtung oder Nichtachtung einer Person. Eine Kundgabe ist jeder Akt, durch den die GeringschÀtzung von einer anderen Person zur Kenntnis genommen werden kann. Vgl. Wikipedia

Beleidigungen im Forum werden nicht toleriert. Dabei ist natĂŒrlich abzuwĂ€gen, ob es sich tatsĂ€chlich um eine Beleidigung gemĂ€ĂŸ Punkt 2 handelt.

Die Definition gemĂ€ĂŸ Punkt 1, also wenn man sich durch das Gelesene beleidigt fĂŒhlt, jedoch sachlich gesehen keine beleidigende Aussage vorliegt, wĂŒrde ich persönlich nicht als Entfernungsgrund gelten lassen. Schließlich ist es sachlich keine Beleidigung, nur die Aufnahme durch das "Subjekt" macht es zu dieser.

Doch und Sie können scheinbar nicht mit ZurĂŒckweisung umgehen.

Wenn Sie ehrlich sind, ist das der Anlass dieses Threads.

Es erscheint, als wollten Sie User sperren oder ihnen verbieten, sich zu Ă€ußern. Das ist nicht besonders zeitgemĂ€ĂŸ und wenn Sie sich ein Beispiel an den vielen jungen Leuten nehmen, die hier schreiben, merken Sie, dass kaum einer auf diese Idee kommen wĂŒrde.

Ich möchte mich auch mal dazu Ă€ußern, da ich selbst schon von den Kommentaren des besagten Nutzers betroffen war. Ich schließe mich Georgs Meinung an, da der Nutzer hj2... bislang nur unqualifizierte Äußerungen von sich gegeben hat, die in keinster Weise konstruktiv waren.

Meine Erfahrungen mit dem besagten Nutzer waren, dass ich mal zu einer Frage,welche das Volumen von Kugeln als Thema hatte, eine Antwort gepostet habe. Der Lösungsweg und das Ergebnis meiner Antwort waren richtig. Trotzdem kritisierte der Nutzer meinen Kommentar und gab bekannt, dass meine Rechnungen falsch wÀren. Auf die Frage was er denn konkret kritisiere, antwortete er, dass ich eine Billard-Kugel an den Kopf bekommen habe und so nicht imstande wÀre das Volumen einer Kugel auszurechnen.

Durch so etwas fĂŒhle ich mich nicht beleidigt, sondern lache eher darĂŒber, dass Menschen ihre Zeit dafĂŒr aufbringen andere zu beleidigen. Allerdings stimme ich Georg zu, dass die eigentlich freundliche AtmosphĂ€re in diesem Forum, weshalb ich hier auch aktiv geworden bin, durch solche Nutzer bröckelt. Allein dass Fragesteller durch irrefĂŒhrende Kritik an korrekten Antworten verwirrt werden und die Person sonst keinen wertvollen Nutzen fĂŒr das Forum hat, spreche ich mich auch dafĂŒr aus, dass er Nutzer gesperrt wird.

Mister, hast du dir dir AGB dieser Seite durchgelesen?

https://www.mathelounge.de/agb

Da steht explizit , dass Nutzer gesperrt werden können.

Solche Maßnahmen sind auf jeder gĂ€ngigen Seite ĂŒblich und notwendig, um Missbrauch zu vermieden.

Meiner Erfahrung nach hat der Nutzer mit dem Namen hj* bisher vor allem unter solchen Antworten getrollt, die auch tatsÀchlich Fehler enthielten.

Das eigentliche "Trollen", wenn man es so nennen will, besteht dabei darin, dass er die kritisierten User mit dieser Feststellung allein lÀsst. (Das kann man ihm eigentlich nicht verbieten.)

Andererseits hĂ€lt er den Usern den Spiegel vor, wenn sie sich zum Beispiel mit der Bearbeitung von Zehnte-Klasse-Aufgaben wie der nĂ€chste Einstein auffĂŒhren :)

Ich denke, dass das die eigentliche Motivation dieses Nutzers ist.

Okay. Ich verstehe deinen Ansatz. In meinem Fall war meine Antwort aber richtig, was mir Georg dann auch bestĂ€tigt hat. Deshalb hat der Nutzer hier nur unnötig fĂŒr Verwirrung gesorgt. Die Trolls fĂŒhren meiner Meinung nach zu nichts und gehören eher in andere Ecken des Internets. Es wĂ€re ja okay wenn der Nutzer tatsĂ€chlich falsche Antworten kritisiert und die Fehler nennt. Meinetwegen kann er den Antwortgeber dann auch ein wenig auf die Schippe nehmen, aber solang er monatelang fĂŒr Verwirrung bei Fragestellern sorgt und dabei NegativitĂ€t im Forum versprĂŒht, sehe ich in ihm keinen Mehrwert.

@Mister
wenn der Nutzer hj21... mich in meiner Antwort nicht in der Sache
kritisiert sondern er nur zum Ausdruck bringt das ihm meine Handschrift nicht
gefÀllt  hat dies mit sachlicher Kritik nichts zu tun.

@Frontliner
Ich entsinne mich auch der Frage und deiner Antwort, die im ĂŒbrigen
völlig korrekt war. Der Nutzer hj21.. hat dich in seiner ĂŒberheblichen
Art gefragt ob du Tennis- oder BillardbÀlle an den Kopf bekommen
hÀttest.
Eigene Fehler gibt hj21... sowieso nie zu. Dann hört er einfach auf.
Entschuldigung ist fĂŒr ihn ein Fremdwort.

@den_Forumsbetreiber
Eigene Antworten hat hj21.. sowieso noch nicht gegeben, denn
wer Antworten gibt kann ja auch Fehler machen.
Die  Fragesteller brauchen hj21.. nicht.
Und die Antwortgeber auch nicht.
Die Fehler die gemacht werden finden wir auch ohne ihn.

Warum gibt hj21.. in diesem Strang eigentlich keinen eigenen
Kommentar zu seinem Verhalten ab ?

@mister

Meiner Erfahrung nach hat der Nutzer mit dem Namen hj* bisher vor allem unter
solchen Antworten getrollt, die auch tatsÀchlich Fehler enthielten.

Dies ist richtig. Manchmal  war allerdings auch der Fehler bei ihm.

Das eigentliche "Trollen", wenn man es so nennen will, besteht dabei darin,
dass er die kritisierten User mit dieser Feststellung allein lÀsst.
(Das kann man ihm eigentlich nicht verbieten.)

Richtig ist er hat die Masche. :
Ein genialer Einzeiler ohne BegrĂŒndung muß fĂŒr das Fußvolk genĂŒgen
und dann lasse ich mir meine Weisheiten scheibchenweise aus der
Nase ziehen,denn schließlcih will ich mir meine Überlegenheit bescheinigen
lassen.
Das verursacht mehr Arbeit als nötig.

Andererseits hÀlt er den Usern den Spiegel vor, wenn sie sich zum Beispiel
mit der Bearbeitung von Zehnte-Klasse-Aufgaben wie der nĂ€chste Einstein auffĂŒhren :)
Ich denke, dass das die eigentliche Motivation dieses Nutzers ist.

Meiner Meinung nach völlig falsch gedeutet.
Ich selbst formuliere meine Antwort auf dem vermuteten Kenntnisstand
des Fragestellers um ihm weiter zu helfen.
Ich formuliere meine Antworten also bewußt nicht in voller akademischer Strenge.
Ich nehme dabei sogar Ungenauigkeiten in Kauf.
Genau das wird mir mitunter vom akademischen Teil des Forums angekreidet.
Aktuelles Beispiel : es wurde nach einer Fallunterscheidung bei einer Antwort
ĂŒber die pq-Formel gefragt bei dem sich nach langem Nachfragen heraustellte :
der Fragesteller meinte die FĂ€lle : Radikand 0, > 0 und < 0.
Ich habe geantwortet kleiner null : keine Lösung.
Es wurde dann darauf  hinwiesen Lösungen im komplexen Zahlenbereich
nicht angefĂŒhrt zu haben. Dies ist richtig.
Nur : ich glaube nicht das der Fragesteller bereits komplexe Zahlen kennt.

Die eigene Motivation fĂŒr hj21.. ist die BestĂ€rkung seiner Überlegenheit
Ich kann darauf verzichten.
Letzteres Problem lÀsst sich leicht vermeiden, indem man formuliert: keine reelle Lösung.

Auch wieder eine Haarspalterei. GrĂ­ns.
Das wĂŒrde voraussetzen das dem Fragesteller bekannt ist oder er darauf hingewiesen
wird das es ĂŒber dem reellen Zahlbereich noch einen weiteren Zahlenbereich gibt.
Im Kontext der Aufgabe war dieser Lernschritt nicht notwendig.

Es ist keineswegs unĂŒblich, den Definitionsbereich festzulegen.

Du kennst die Frage und den Rahmen der Frage doch ĂŒberhaupt nicht.

Was sollen diese absolut theoretischen EinwÀnde
Letzteres Problem lÀsst sich leicht vermeiden, indem man formuliert:
keine reelle Lösung.
Es ist keineswegs unĂŒblich, den Definitionsbereich festzulegen.

ohne die Frage und den Kenntnisstand des Fragestellers zu kennen ?

Ich teile dir einen Link auf die Frage mit

https://www.mathelounge.de/342759/anzahl-nullstellen-verstehe-zahlen-fallunterscheidung-kommen

Du kannst ja den Fragesteller auf Defintionsbereiche und Zahlenbereiche
aufmerksam machen.

DafĂŒr ist es wohl kaum notwendig, den Kentnisstand des Fragestellers kennen.

Hallo Georg,

merkst du nicht, dass dir hier jemand mit minimalem eigenem Zeitaufwand (Kurzkommentare) deine Zeit (ausfĂŒhrliche Kommentare) stiehlt? :-)

Gruß Wolfgang

Den Eindruck habe ich mittlerweile auch.
Kann ja sein das " gast " auch " hj21.. " ist. Dieselbe Masche.

+2 Daumen

Ich wĂŒrde mich jetzt nicht ĂŒber so was aufhalten.

Melde konsequent alles, was dich Ă€rgert und versuche gelassen damit umzugehen, dass es ein paar Leute gibt, die immer den letzten Kommentar zu einer Frage / Antwort fĂŒr sich beanspruchen.

"Willkommen im Club :D " in der verlinkten Aufgabe könnte sich gut auf das gescheiterte Drehen des eingestellten Bildes beziehen. 

von 153 k

Der Typ hat keinerlei Nutzen im Forum.
Die Fehler finden wir auch ohne ihn.
Er nutzt das Forum nur zur Darstellung seiner Überheblichkeit.
Raus mit ihm.

Melden wir so was konsequent und dann entscheidet Kai. Eine Abstimmung finde ich nicht sinnvoll.

Konsequent melden und  Meldungen anderer (SPAM) ggf. konsequent durch eine weitere Meldung unterstĂŒtzen.

Ansonsten keine direkten Kommentare zu solchen Posts abgeben sondern ignorieren (habe ich in der Vergangenheit auch falsch gemacht).

Einen Tag spĂ€ter kontrollieren, ob ein öfter gemeldeter Kommentar gelöscht ist. Wenn nein entsprechend verwundert kommentieren (Entscheidungshille fĂŒr Kai :-))

Ich denke, so könnte es funktionieren.

Noch einfacher. Einfach sperren.

Wenn ich Forumsbetreiber wÀre wÀre der Typ
schon lange nicht mehr im Forum.

Dann hĂ€tten wir weniger Ärgernisse und könnten
uns StrÀnge wie diesen sparen.

Hallo Georg,

> Noch einfacher. Einfach sperren.

so einfach ist das doch wohl nicht, wenn schon eine andere SIM-Karte fĂŒr das Handy genĂŒgt, um die Sperrung zu umgehen. Oder bin ich da falsch informiert?

Gruß Wolfgang

 

Hallo Wolfgang,
ich kenne mich ĂŒber die technischen HintergrĂŒnde einer Sperrung nicht
aus.
Im Forum " nassrasur.com " welches ich auch nutze ist eine Sperrung
( auch zeitweise ) möglich.
Allerdings mĂŒssen sich dort alle registrieren, einen Namen geben und die
e-mail-Adresse angeben welche BeitrÀge verfassen wollen.
GÀste können dort nur lesen.
Das funktioniert prÀchtig.

mfg Georg

+1 Daumen

da bin ich dagegen. Wir sind doch keine Nazis.

MfG

Mister

von 7,7 k

Hallo Mister,

ich finde deinen Einwand ein bißchen weit hergeholt
und als Vergleich etwas krass.

Wenn die Mehrheit eines Mathe-Forums beschließt jemanden
zu sperren  sollte man das nicht in die NÀhe von " rechten "
Verhaltensweisen bringen.

mfg Georg

Wenn Ihre Absicht ist, Mehrheiten zu mobilisieren, um einzelne User vom Forum auszuschließen, dann finde ich meinen Vergleich ĂŒberhaupt nicht weit hergeholt.

Hier im Forum wird sich ĂŒblicherweise geduzt.

Wikipedia:

Der Nationalsozialismus ist eine radikal antisemitische, rassistische, antikommunistische und antidemokratische Ideologie.

Ich kann auch nicht erkennen, was das mit diesem Thema zu tun haben soll. Der Begriff NAZI wird in unserer Gesellschaft sehr oft missbraucht, um Andersdenkende zu diffamieren. Die Ironie liegt darin, dass auch Letzteres ein Kennzeichen des Nationalsotialismus ist.

Dieser krasse Vergleich sollte eigentlich nur klar machen, in wessen Geiste Kindes die Forderung nach User-Löschung aufgrund persönlicher Probleme wahrgenommen werden könnte.

Dass der Vergleich ĂŒberhöht ist, ist keine schwierige Beobachtung.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

+6 Daumen
1 Antwort
+3 Daumen
7 Antworten
0 Daumen
2 Antworten

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...