0 Daumen
726 Aufrufe

Wie wird der beweis zu einer solchen Aufgabe geführt und wie muss ich vorgehen ?

Kann mir jemand das bitte erklären ?

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo Katherina,

das neutrale Element von G und die Inversen (aus G) zu x ∈ H  liegen auch in der Untergruppe H.

Die Gleichungen des Assoziativgesetzes und des Kommutativgesetzes gelten für alle Einsetzungen aus G.

Deshalb gelten sie natürlich insbesondere auch für alle Einsetzungen aus H ⊂ G.

Gruß Wolfgang

von 84 k 🚀

Es geht eher um das Kommutativgesetz.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community